Wann kann eine Teflonbeschichtung gesundheitsschädlich sein?

Vor vielen Jahren konnte durch teflonbeschichtete Pfannen gesundheitsschädigende Auswirkungen hervorgerufen werden.
Ich kann mir zwar nicht vorstellen, daß das immer noch so ist, aber vielleicht gibt es Situation (anbrennen, ...), bei der eine Gesundheitsschädigung nicht auszuschließen ist. Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos geben? Danke. Gruß, Kaimfrei

Antworten (3)
Teflonbeschichtete Pfannen

Bei Teflonbeschichteten Pfannen kann es zu gesundheitlichen Risiken kommen, wenn die Beschichtung zerkratzt ist. Mikrokleine Teilchen können sich ablösen und im Essen landen. Diese Bestandteile sind giftig.

Pfannen sind schädlich, wenn

Die Beschichtung PTFE-haltig ist. Beim erhitzen der Pfanne können so giftige Dämpfe aufsteigen, die bis zum PTFE-Fieber führen können. Das kann unter Umständen lebensbedrohlich werden. Einige Hersteller raten sogar dazu keine Vögel in der Küche zu halten, wenn die Pfannen benutzt werden. Neuerdings finden immer mehr PTFE-freie Pfannen auf dem Markt platz.

Abnutzung der Pfanne

Die Teflonbeschichtung einer Pfanne kann dann schädlich sein, wenn die Pfanne stark abgenutzt ist, d. h. wenn die Beschichtung schon abgeht, bzw. abscheuert. Dann nämlich kann sich die abblätternde Beschichtung an Fleisch o. Ä. festsetzen. Diese Beschichtung ist giftig und sollte deswegen nicht ins Essen

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren