Was sind die Unterschiede beim Fußball zwischen Kunst- und Naturrasen?

Normaler weise spielen wir immer auf Rasen, also Naturrasen meine ich. Es ist zwei mal die Woche so ein Hobbykick, aber ich habe mir dafür extra Stollenschuhe gekauft. Jetzt ist aber einer von der Truppe auf die Idee gekommen mal auf Kunstrasen zu spielen, aber ich habe damit gar keine Erfahrung. Kann ich da mit meinen Stollenschuhen spielen, brauch man da einen anderen Ball, auf was ist alles zu achten?
Florian

Themen
Antworten (1)

Also:
-Man braucht keinen anderen Ball. Bälle kann man sowohl auf Kunst- als auch auf Naturrasen nutzen. Man kann mit denen sogar auf der Straße, auf Ascheplätzen oder im Wohnzimmer spielen..;-)
-Stollenschuhe wären das falsche Schuhwerk, jeder Platzwart würde Dich vom Platz jagen, wenn er das sieht. Am besten nutzt man Nockenschuhe oder Multinockenschuhe, gibt's fast überall
-Ein weiterer Unterschied vom Kunst- zum Naturrasen ist, dass die Linien beim Kunstrasen schon quasi drauf "gedruckt" sind. Beim Naturrasen gehst Du z.B. auf die Seite https://www.teamsportbedarf.de/shop/rasenfarbe/, kaufst Dir Rasenfarbe und musst dann noch die Farbe auf das Feld bekommen, damit Du auch weißt wenn der Ball im Aus ist.
-Grätschen kann auf Kunstrasen zu fiesen Verbrennungen auf der Haut führen, deshalb dies lieber meiden. Wobei heutzutage gibt es echt tolle Kunstrasen, da darfst Du auch grätschen, wenn Du es brauchst!
-Kunstrasen wird bei Regen nass! Naturrasen auch, aber der wird sogar nach längerer Bespielungsdauer matschig! Wieder ein Vorteil für den Kunstrasen!
-Ich hoffe es ist Dir nicht zu peinlich, daß diese ganzen Infos von einer Frau kommen, aber ICH kenn mich aus...;-)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren