135790

Welche Ausbildung?

Ich weis, das hier die meisten noch Teilnehmer im Feld noch nicht Volljährig sind, deswegen würde ich mich mal interessieren, welche Ausbildung ihr gerne machen würdet und warum.
An die, die schon eine haben, oder gerade machen, würde mich mal interessieren, wie es bis jetzt so läuft bzw. ob ihr mit der Entscheidung zufrieden seid.

Antworten (10)
-.^

Naja.. Ich war bevor ich meine Ausbildung hatte 1 1/2 Jahre Arbeitslos.. Und da bin ich echt in lethargie geraten, irgendwann, und das will ich nicht nochmal..

Da ist man froh, dass man was hat und es wird einem wieder genommen.. Yeah so spiwlt das Leben..
(ironie off)

:-(

Alles klar,

Ich hab die Teile schon zusammenbekommen.

Übrigens weiß ich, wie es ist Arbeit zu suchen. War direkt nach meinem Studium erst mal 2 Jahre arbeitslos und hab mich währenddessen mit Gelegenheitsjobs durchgeboxt. Trotz guter Noten und >40 Bewerbungen... Und nur einem Bewerbungsgespräch in den 2 Jahren...

ähm sry meinte..

Den Thread "1. Samenerguss immer Nachts" nicht den anderen.. Naja aufjedenfall der Kern ist klar ..

@Marsupi

(Offthread) vielleicht passt es hier rein.
Das was in dem Post in nem anderen Thread steht war nicht so gemeint, es pisst mich einfach an Zuhause zusitzen und nichts machen zu können und von Gespräch zu Gespräch zuhätzen und trotzdem nicht eingestellt zuwerden..

Bitte nimms nicht so ernst ich hab halt Frust der sich seit 2 Wochen aufstaut.. Und immer mehr wird -.^

Meine den Thread mit der Länge des 13 jährigen.. Falls es dir nicht klar gewesen ist.

MfG&Rly sry Marsupi..

;)

Danke für eure "Anteilnahme" aber ich finde sicher bald wieder etwas bin jetzt seit 2 Wochen wieder am suchen wird sich schon was finden lassen, hab direkt nach meiner Entlassung angefangen mit dem Suchen ;)

Macht euch keinen Kopp dat wird scho ;)

135790
@Krustenkaese

Das tut mir sehr leid!
Dann bemühe dich mal, dass du etwas Neues findest.
Ich wünsche dir dabei viel Erfolg.

@Krusti

Schade, das tut mit Leid für Dich. Vor allem, wenn Dir die Ausbildung und die Materie Spaß gemacht hat. Aber für "lernwillige" und nicht-bildungsferne Menschen gibt es, denke ich, immer wieder eine Chance.

Ich hab damals nach meiner olivgrünen Zeit studiert, Informatik, weil das damals noch ziemlich hip und neu war (der erste C-64 war erst vier Jahre vorher rausgekommen ;-) ).

Hab's bisher nicht bereut, weil ich mehr ein technik- und sachorientierter Mensch bin als einer, der viel und gerne mit Menschen umgeht. Arbeite schon viele Jahre lang an einem Forschungsinstitut.

Was ich aus heutiger Sicht anders machen würde ist, viel, viel mehr die Zeit des Studiums für die eigene Qualifikation zu nutzen und "mitzunehmen was geht", anstatt zu versuchen, mit Schmalspurwissen und arbeitsarmer Fächerbelegung mir das Leben schön zu machen. So viel Zeit wie während der Ausbildung oder des Studiums hat man nie wieder im Leben (außer man wird arbeitslos...).

Die Studienzeit war irgendwie die allerschönste Zeit meines Lebens, man hatte alle Freiheiten, lernt irre viele neue Menschen und Sachen kennen; aber das macht es ja auch manchmal so schwierig, sich richtig zu orientieren...

@Kermit

Ich sitz jetzt Zuhause und such mir ne neue Ausbildung in dem Bereich.

Moderator
@Krustenkäse?

Und jetzt? Hast du eine Folgeausbildungsstelle oder sitzt du "auf der Straße"?

Welche Ausbilung?

Also ich könnte mir eine Ausbildung als: Elektriker, Einzehandelskaufmann oder Schiffsbauer vorstellen.
Ich hatte eine Ausbildung zum Elektriker angefangen was mir auch viel Spaß gemacht hat, aber ich wurde in meiner Probezeit gekündigt weil die Firma insolvent war und ich der letzte Azubi war der reinkam.. Schade, ist jetzt ca 2 Wochen her. Und ich war sehr zufrieden diesen Ausbildungsbereich gewählt zuhaben ;)
MfG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren