Wie funktioniert eine digitale Mammographie?

Ich habe ein Mammograpie hinter mir, die sehr schmerzhaft war. Durch das Einklemmen der Brust entstehen natürlich Schmerzen. Jetzt habe ich gehört, daß es eine digitale Mammographie gibt. Ich hätte gern gewuust, wie das funktioniert. Hat jemand diese Untersuchung hinter sich und kann mir darüber berichten? LG Nadine

Antworten (3)

Das ist hinsichtlich der Brustquetschung überhaupt keine Verbesserung. Die digitale Mammografie ist nur eine andere Art der Bildaufzeichnung.

Glaubst du, die digitale Mammographie hat Einfluss darauf, wie deine Brust gequetscht wird, wenn sie untersucht wird? Das kann ich mir nämlich gar nicht vorstellen.

Digital Manmographie

Bei der Mannographie muss die Brust mit etwa 8 bis 12 kg komprimiert werden aus folgenden Gründen. 1. Je dünner das Gewebe durch das pressen, desto weniger Strahlung wird benötigt. 2 das Drüsengewebe wird ordentlich aufgespreitzt, damit es im Bild später gut betrachtet werden kann.
Dies ist IMMER nötig. Egal ob annalog oder digital. Es gibt Maschinen bei denen die Platte zur Kompression Richtung Brustwarze kippen kann. Das tut dann weniger weh. Aber Praxen wo nur wenig komprimiert wird mögen beliebt sein, aber Du bekommst schlechtere Bilder mit zu viel Strahlung. Gehe nicht zu Praxen mit Speicherfoliensystem. Ist höhere Dosis mit schlechteren Bildern. Gehe in eine Screeningpraxis. Die haben am meisten Routine.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren