Wie gefährlich sind Weichmacher im Spielzeug wirklich?

In einem Monat werden wir erstmals Eltern. Gerade mache ich mir Gedanken über das geeignete Spielzeug für das Baby. In den Medien gab es vor einiger Zeit Berichte über gefährliche Weichmacher in gewissen Spielzeugen. Ist das wirklich so, was für gesundheitliche Schädigungen könnten auftreten und woran erkenne ich "gesundes" Spielzeug? Bin für jede Info dankbar. Gruß, Chillipepper

Antworten (2)
Plastik gegen Holz

Ich stimme jassi674 zu, der Geruch sagt schon viel aus. Plastik, das stark riecht, vermeiden. Aber auch bei Holzspielsachen sollte man darauf achten, dass die Lacke teilweise schädlich sind. Ich habe vor dem Kauf meist bei Ökotest aktuelle Spielzeugtests nachgelesen. Sehr schädlich sollen zb diese Bodenpuzzlematten sein.
Ich denke, speziell im ersten Lebensjahr, wenn die Kleinen noch alles in den Mund nehmen, sollte man darauf ein bisschen achten, sich aber auch nicht zu sehr verrückt machen.

LG Tamara

Ätzende Stoffe in Plastik

Generell sollte man kein Kinderspielzeug kaufen, welches extrem riecht und blanke Chemikalien ausdünsten. Das trifft auch auf Schuhe und andere Dinge zu, die aus Plastik hergestellt wurden. Bei Kinderspielzeug sollte man wirklich den Fokus darauf setzen, gute Sachen zu kaufen. Holz ist immer noch am besten.

Also Fazit, schon am Geruch kann man das erkennen, das Spielsachen mit extremen Weichmachern behandelt wurden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren