Wie kommen beim Volleyball Flatterbälle zu Stande?

Ich schaue mir öfters Spiele beim Volleyball an und da wird dann gesagt, der Ball war schwer zu nehmen, es war ein Flatterball.
Können die Spieler mit Absicht so einen Ball spielen, oder ist es nur Zufall?

Themen
Antworten (2)

Ein "Flatterball" entsteht, in dem man dem Ball keinerlei Rotation verleiht. Man darf den Ball ruhig dabei hochwerfen, sollte dann aber aufpassen, dass dieser sich dabei nicht dreht. Dann den Ball so mittig treffen, das keinerlei Rotation entsteht. Die meisten Bälle kommen kontrolliert, weil sie sich drehen, dadurch bekommen sie eine stabile Flugbahn, ein Ball, der quasi in der Luft steht, sich also nicht dreht, wird durch den Luftwiderstand hin und her gedrückt, dadurch scheint es dass er flattern würde. Bei einer Vorwärtsrotation, würde er sich schnell absenken, bei Rückwärtsrotation, wird der Ball länger und hat eine art Aufwind.

Absicht

Also wie schon gesagt, Flatterbälle kann man trainieren, man braucht aber schon ein gutes Gefühl für Ball und Körper.
Wichtig dabei ist den Ball direkt aus der Hand zu schlagen und nicht hochzuwerfen. Dann einfach mit einem ganz kurzen Kontakt mit der flachen relativ steifen Hand den Ball schlagen. Ist in der Theorie bisschen schwer zu erklären und erfordert auch in der Praxsis einiges an Training.
Manche behaupten auch der Ball würde noch besser flattern wenn das Loch zum Aufpumpen beim Schlagen des Balls nach unten zeigt, ob das wirklich stimmt weiß ich aber nicht ;)

vg

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren