Wie lebt es sich nach der Entfernung der Bauchspeicheldrüse?

Ist jemandem von euch die Bauchspeicheldrüse entfernt worden?
Wie kommt ihr ohne das Organ zurecht - wie lebt es sich?
Könnt ihr genauso wie vorher am Leben teilnehmen, oder müsst ihr mit körperlichen Beeinträchtigungen umgehen?
Möchte jemand darüber berichten?

Antworten (2)
Whipple OP in Heidelberg

Hallo Rainer, auch ich wurde in Heidelberg operiert - Anfang Januar d.J. und es geht mir wieder ganz gut - aber ich staune, dass Du alles essen kannst und scheinbar gar keine Probleme mit der Verdauung hast. Ich habe nämlich Blähungen ohne Ende und der Geruch derselben ist entsetzlich. Hast Du solche Beschwerden überhaupt nicht - oder ?

Kein Problem

Ich wurde vor 3 Jahren an der Bauchspeicheldrüse operiert nachdem Zysten entfernt werden sollten, bei der OP stellte sich jedoch heraus das in einer der Zysten sich ein Tumor befand so das eine Whipple OP gemacht wurde, mein Glück war das ich in Heidelberg war und den wohl besten Operateur den es gibt hatte. Der Tumor konnte komplett entfernt werden und seitdem ist kein Rezitiv aufgetaucht. Nach 10 Tagen konnte ich entlassen werden und nach einer AHB wurde ich wieder fit. Ich lebe besser als vorher, kann wieder alles Essen und nur jedem raten der Probleme hat: Heidelberg oder Bochum!!!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren