Wie verarbeiten Pfleger/innen die oft negativen Erlebnisse im Pflegeheim?

Mein Vater ist seit einem Jahr in einem Pflegeheim und ich besuche ihn wöchentlich. Danach fahr ich in fast depressiver Stimmung wieder nach Hause. Das Leid der alten Leute macht mich einfach fertig. Ich frage mich nur, wie die Pfleger/innen diesen für sie alltäglichen Stress aushalten und verarbeiten. Wird man da nicht selber depressiv? Meine vollste Bewunderung für diese Menschen!! Also, wie verarbeiten Sie das? Schon mal vielen Dank für euere Beiträg. Gruß, Zitronenfalter

Antworten (1)

Wieso fragst du nicht deinen Vater?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren