Wird die Ausstattung (Pflegebett, Hilfsmittel) bei häuslicher Pflege von der Kasse übernommen?

Mein Vater hat jetzt Pflegestufe 1 und ich habe ihn zur Pflege zu mir nach Hause genommen. Dazu sind wohl einige Neuanschaffungen wie Pflegebett und diverse Hilfmittel erforderlich. Kann ich dabei mit Kostenbeteiligung der gesetzlichen Krankenkasse rechnen oder welche Anschaffungen werden überhaupt bezahlt? Wer kennt sich damit aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Marialouise

Antworten (2)
Hilfsmittel zur Pflege

Für die Pflege zuhause übenehmen die Krankenkassen die vollen Kosten. Pflegebett gehört ebenso zur Ausstattung wie Pflegemittel und Verbandssachen. Es ist auch gut eine Pflegekraft zu beantragen, die am Tag mindestens einmal kommt.

Moderator
Hallo Marialouise!

Ja, wenn die Sachen (Pflegebett, Toilettenerhöhung, Wannenlift etc) notwendig sind, wird sie der Hausarzt verschreiben. Genehmigen muss das dann die Pflegekasse, beantragt wird aber über die Krankenkasse. Rechne damit, dass das einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Leihweise kann man solche Sachen von ambulanten Pflegediensten (Diakonie, Rotes Kreuz etc) bekommen. Es ist nicht zu empfehlen, sich privat was auszuleihen, denn der Verleiher haftet für Schäden, die daraus entstehen. (Geliehener Toilettenstuhl kracht zusammen, Patient bricht sich den Arm -> Krankenkasse geht beim Verleiher in Regress!!!!)

Viele Grüße
Kermit

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren