Wo kann man nacktwandern (Wald, See)?

Hallo

ich bin gerne nackt (bisher nur zu Hause)und will mich auch dem Nacktwandern anschließen, aber:

Wo kann man nacktwandern? Im einsamen wald wo niemand vorbeikommt ist ja klar (nur den gibt es im Ruhrgebiet ja leider nicht), daher die Frage: kann man auch z. B. am Kanal (z.B. Rhein-Herne-Kanal im Ruhrgebiet), See (z.B. Kemnader See) oder im Wald, wo auch mal jemand vorbeikommt, nacktwandern?

Wie würden andere Wanderer (angezogene) reagieren, holen die gleich die Polizei oder gehen sie normal weiter, als wenn nichts wär?

Danke im Voraus für die Beantwortung.

Antworten (16)

Bei uns hier im Harz gibt es den alten Weg von der damaligen Grenze. Da bin ich das erste mal nackt gegangen. Man hat seine Ruhe und wenn vorbei kommt. Von denen war erst ein komischer Blick, aber man konnte sich mit vielen auch unterhalten.

Hall Raphie,
Cool, dass du gerne nackt joggst. Das hab ich auch schon gemacht. Aber nur um einen See bei dem ein Teil FKK ist. Noch besser finde ich nackig Rad fahren. Da hab ich heuer als das Wetter wieder besser würde etwas mehr gewagt. Und dann hat mir meine ABF noch eine nude dare Aufgabe gestellt. Weil sie weit weg wohnt musste ich es über Whatsapp aufnehmen und sie und ihr Mann haben mir so dabei zugeschaut. Die Leute, die mich gesehen haben waren ziemlich entspannt. Ich war dann froh, als ich am See war.

Hi, ich jogge auch sehr gerne nackt. Hatte auch immer Angst,wie reagieren Leute, denen ich begegne. Meine Einstellung ist nun, das es ganz natürlich nackt zu sein und genau so waren bis jetzt meine Begegnungen. Man grüsst sich und alles ist gut. Einfach ganz normal. Und meine Überzeugung ist, je mehr ganz natürlich nackt joggen desto normaler wird es in unserer Gesellschaft, genau wie nackt im Garten zu sein. Mach einfach weiter so wie du es für gut hältst. Je besser du überzeugt bist umso natürlicher ist deine Ausstrahlung. Liebe Grüße aus Niederbayern Raphie

Im letzten Sommer bin ich öfter ganz in der Nähe von der Wohnung nackt über Feldwege zwischen den Mais- und Getreidefeldern gewandert. Da hat man einen Sichtschutz und es ist keiner unterwegs. Ich bin auch schon nach einem heftigen Sommergewitter nackt durch Wald und Feld gewandert, da war auch keiner mehr unterwegs.

Henndrick

Bei mir gibt es Gott sei Dank nicht weit von mir entfernt einen großen Wald mit vielen Wegen und angrenzend ist die wunderschöne Ostsee. Hier habe ich das Glück, auch wenn es nicht ausgeschrieben ist das man hier nackt wandern darf, der Wald ist eh groß genug.
Hier ist es auf jeden Fall möglich nackt zu wandern und wenn du dann noch Lust hast kannst du weiter am schönen Strand mit einer tollen Dünenlandschaft weiter Wandern und wenn einem danach ist noch schön eine Runde zu schwimmen um anschließend am Strand noch ein wenig zu entspannen um später seinen Weg durch den Wald fortzusetzen. Auch ein Picknick im Wald, da gibt es eine schöne Lichtung an der Steilküste mit einen herrlichen Blick über eine Bucht der Ostsee. So ist das dann ein wunderschöner Urlaubstag gewesen. Das gute und schöne liegt oft so nahe.

Im Sommer mache ich das oft in der Nacht. z.B. an einem See oder auf Forstwegen.
Leider kenne ich niemanden dem das auch Spaß macht. Zum FKK am Wolfgangsee oder am Fuschlsee gehe ich manchmal mit einem Arbeitskollegen aber der will nur in der Sonne liegen. Ich würde lieber so weit wie möglich herumwandern, was dort aber nicht möglich ist. Im Harz bei der Wipprasperre war ich auch einmal aber habe dort niemanden getroffen. Auf der Dankerodeer Seite wo der Campingplatz ist, wusste ich nicht wo der Nacktwanderweg genau anfängt, da habe ich mich irgendwo im Wald ausgezogen und auf dem Rückweg bin ich in der prallen Sonne über ein großes freies Feld gewandert. Das hat sich noch besser angefühlt als im Wald. Als ein Jogger vorbeikam habe ich mich hinter einem Holzstoß versteckt und wieder angezogen. Man hat dort von weitem schon gesehen wenn jemand gekommen ist.

pflaumenbrand
Kein Naturistenweg vorhanden

Deshalb gehe ich auf abgelegenen Feld- und Waldwegen oder fahre mit Fahrrad. Das ist sehr angenehm.

Ich kenne persönlich nur den Naturistenweg in Undeloh.
Er ist ca. 10 km lang und führt meist durch den Wald. Kurze Strecken auch mal am Waldrand entlang. Ist aber gut zu laufen, da keine großen Höhendifferenzen zu bewältigen sind.
Auch im Sommer nur wenig frequentiert. Man trifft dort fast ausnahmslos nur etwas betagtere Männer. Selten trifft man mal einen Radfahrer an.

Bin seit mehreren Jahren im Urlaub auf Teneriffa. Dort kann man sehr gut nackt wandern. Man sollte dort aber die Gegenden suchen, die nicht vom Tourismus überlaufen sind und es gibt gottseidank noch ein Menge davon.
Ich genieße es jedes Mal in vollen Zügen.

Offiziell auf Nacktwanderwegen

Es gibt in DEU sogar Nacktwanderwege, auf denen man offiziell ohne jegliche Kleidung unterwegs sein darf. In meiner Nähe gibt es den Harzer Naturistenstieg, der eine etwa 18km lange Wanderroute umfasst. Dort stehen dann sogar Schilder mit dem Hinweis: "Willst Du keine Nackten seh'n, darfst Du hier nicht weiter gehen."

Bin diesen Weg schon mehrmals gewandert, leider zu oft allein. Es fehlt offenbar an der informativen Verbreitung, dass es solche Wege gibt.
Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen, dort öfter mal gemeinsam mit anderen Personen oder Gruppen unterwegs zu sein. Vielleicht gibt es ja hier Interessenten, mit denen ich in Kontakt kommen kann...

Akzeptiert ist Nacktheit wohl beim Baden, weniger beim Wandern. So begann es bei mir mit Erkundungen am See, wo ich meine Sachen am Badeplatz zurückließ. Daraus wurden Wanderungen. Oft habe ich aber auch eine Bademöglichkeit am Bach oder auch nur Erfrischung an einer Quelle als Vorwand genutzt, mich auszuziehen, und habe die Wanderung nackt fortgesetzt. Inzwischen habe ich mich längst daran gewöhnt, auch im Wald längere Wagabschnitte nackt zu wandern. Meist verbinde ich das mit einem Bad in einem Bach. Größere Wanderungen mit einem Begleiter habe ich auf Gran Canaria gemacht, in Deutschland bin ich zweimal in einer großen Gruppe nackt gewandert - sonst allen. Allein suche ich einsame Wege, weiche ich Begegnungen möglichst aus, oder springe ins Wasser (- das reicht als Legitimation). In den letzten beiden Sommern bin ich am späten Abend (nach der Arbeit) fast täglich eine gute Stunde nackt gewandert.

Zum ersten Mal nackt gewandert

Letzte Woche bin ich zum ersten mal nackt gewandert, naja nur so etwa 4 km waren es. Nach einem kurzen, aber heftigen Gewitterregen kam die Sonne wieder raus und es wurde sehr schwül, ich war glücklicherweise gerade in einem Ausflugslokal, das inmitten von Feldern und Wäldern liegt.
Als ich mich auf den Rückweg gemacht habe, habe ich mich nach der ersten Wegbiegung nackt ausgezogen, Klamotten in den Rucksack und bin dann nackt und barfuß über Feld- und Waldwege nach Hause zurück gewandert. Nach diesem Gewitter konnte ich sicher sein, daß bestimmt niemand außer mir zu Fuß unterwegs war.
Es war ein tolles, befreiendes Gefühl, den Wind und die Sonne überall auf der nackten Haut zu spüren und barfuß durchs feuchte Gras zu wandern. Kurz vor der Ortschaft habe ich mich dann (leider) wieder anziehen müssen, aber ich bin sicher, das war nicht das letzte Mal, ich werde bei nächster sich bietender Gelegenheit bestimmt wieder nackt wandern oder radfahren.
Viele Grüße, Jochen.

Nackt raus

Auch ich bin immer nackt zu Hause und im Garten und mache fast alles nackt. Es ist ein super freies Gefühl. Ich wohne am Stadtrand von Wittenberg und gehe da nackt raus, setze mich aufs Fahrrad und fahre ca. 1 km nackt an der Straße entlang. Dann stelle ich es ab und gehe ca. 1h nackt an der Elbe spazieren. Ich sehe selten Leute und die meisten sagen nix oder gucken weg, Ärger hatte ich noch nie.
Es macht verdammt viel Spaß und manchmal erregt es auch, wenn man weiß dass man gesehen werden kann, obwohl mir das eh täglich passiert wenn ich nackt im Garten oder auf dem Balkon bin und mich jeder in der Straße schon mal nackt gesehen hat.

LG

Wo nackt wandern

Ich gehe seit Jahren im Bayr. Wald (passauer Land) nacktwandern, immer etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang. Insgesamt sind mir vielleicht 10 Leute begegnet, gesagt oder unternommen hat noch nie jemand irgend etwas. Ich gehe allerdings Touren, an denen Kein Haus, kein Ort steht.

Wo nackt wandern?

Ganz einfach: Überall dort, wo keine Allgemeinheit vorliegt, also nur auf entlegenen Wald- und Feldwegen. Nie auf öffentlicher Straße oder Plätzen oder in Einrichtungen.
Die Öffentlichkeit ist überall, aber nicht die Allgemeinheit!
Siehe www. nacktwandern.org

Nacktwandern - einfach frei sein

Hallo,
Ich bin heuer einige Male im Salzkammergut/Österreich nackt gewandert und gebadet. Begegnungen waren meist neutral d.h. kein Kommentar. Manchmal kommt es auch zu kurzen interessanten Gesprächen: Warum nackt?!
Wichtig ist selbst sicher zu sein, dass nackt sein gut und ok ist! weiter Infos auf www.fkk-freun.de
Da ich gerne auch barfuß gehe: Wenn nicht nackt dann zumindest barfuß. und das gibt sogar mehr Reaktionen!

Viel spaß undFreiheit beim nackt-Leben.
Ulrich

Nacktwandern

Hallo Andre,

nackt wandern kann man eigentlich überall in der Natur. Wenn man Wege wählt, die wenig freguentiert sind, ist das kein Problem. Schon öfters ist es bei Begegnungen zu netten Gesprächen gekommen. Am 27.05.07 findet übrigens wieder die schon traditionelle Pfingstwanderung im Rothaargebirge statt.

Gruß
Horst

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren