Woran liegt die Schöpfungskrise?

Ich habe hier ein Text von den deutschen Bischöfen (schon etwas älter, 10-20 jahre) und darin steht folgendes:

"Der Mensch versteht sich als die Spitze der irdischen Schöpfung und die Welt als sein Haus, das er sich zu seinem Nutzen und Gewinn einrichtet. Aber in vermeintlich berechtigtem Eigeninteresse läuft er Gefahr, mit diesem Haus so umzugehen, dass es über ihm zusammenbricht und er hilflos und wehrlos alleinsteht. Nur in der Solidarität mit der anderen Schöpfung, nur im verantwortlichen Umgang mit Tier-, Pflanzen- und Sachwelt, kann er sich auf Dauer als Herr der Schöpfung erfahren, wird er nicht zum aus der Schöpfung ausgetriebenen Sklaven seines Herrenwahns. Man könnte über diese Situatuion das Wort schreiben: Schöpfungskrise"


Was denkt ihr, wodran liegt diese Schöpfungskrise? Was gibt es für Beispiele z.B. aus dem 20. Jahrhundert.

Z.B. dass die Menschen Atombomben erforscht haben, ohne zu wissen, was für einen riesigen Schaden sie anrichiten können?

Bin gespannt auf viele Antworten!

(bin neu hier, deswegen könnte es sein dass das Thema hier nicht ganz rein passt, dann bitte verschieben.)

Antworten (2)

Hallo Hallo
Die Schöpfungskrise ist eigentlich eine Dummheitskrise der Menschen weil wir das Handbuch für Schöpfung und Menschen nicht beachten. Würden wir die Bibel, das Manual zum Leben lesen und befolgen, gäbe es keine Schöpfungskrise.
z.B. steht da: "man kann nicht Gott dienen und dem Mammon. "Würde man das befolgen gäbe es die Gewinnmaximierung unseres Kapitalsystems nicht.
Geld wäre wichtig aber nicht an erster Stelle vor Gesundheit, Familie, und Natur.
z. B. steht da: Man soll nicht Acker an Acker reihen. Würden wir das befolgen, hätten wir kein Insektensterben
usw.........
Tschüiis siggi80

Schöpfungskrise?

Wenn man davon ausgeht, dass die Schöpfung einen Schöpfergott voraussetzt, dann sehe ich die Schöpfungskrise in folgendem:
1) Der Schöpfer wurde von seinen Geschöpfen vergessen
2) in der Folge agieren die Geschöpfe schöpferlos.
3) In der Folge suchen sich viele Menschen selbst einen Sinn und der ursprüngliche Sinn (Gebrauchszweck) der Schöpfung gerät in Vergessenheit.
Das stelle ich mir als Beispiel so vor: Ein Spaten, der ursprünglich gedacht war, um den Boden aufzulockern, damit man etwas pflanzen kann, wird zweckentfremdet und zum Angriff gegen den Nachbarn verwendet.
Zweckentfremdung für egoistische Interessen, darin liegt für mich die Schöpfungskrise.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren