Zahlt die Kasse bei einer freiwilligen Beschneidung?

Also, ist grad thema bei uns. Mein Stiefvater sagt: ja. meine mum sagt: eher nicht. ich soll da mal an rufen und fragen. Wär mir aber peinlich. Weiss das jemand?

Antworten (4)

Das wär nicht so cool. ärztlich nötig ist das bei mir aber sicher nicht, kann ja die Haut ohne Prob zurück ziehn und so. Mein stepdad meint er zahlt das wenn die Kasse nein sagt.

Ja, so ist es. Wenn es sich um keinen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, zahlt die Krankenkasse keinen Cent.

@andy

Ok, danke. das wär ja zimlich blöd. Aber hab ich mir schon fast gedacht.

Zahlung

Eher nicht, sei denn dein Hausarzt stellt eine Phimose fest
Musste meine komplette Beschneidung auch selbst bezahlen da nach einer Teilbeschneidung angeblich kein Grund vorlag, obwohl sich die Vorhaut nicht wirklich zurückschieben ließ

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren