Frage an die Frauen - lieber cut oder uncut

Hallo, mögen Frauen lieber unbeschnittene oder beschnittene Penisse, oder ist es euch vollkommen egal?

Antworten (22)
@ Dirch

Es wäre ja auch schade drum eine hübsche Eichel zu verstecken. Wenn ich die Klitoris einer Frau sehen kann schaue ich auch genauer hin. Warum sollten Frauen uns nicht auf die Eichel schauen ? Ich lasse aber auch gerne schauen .

Hallo Cym,

war heute nochmal in einer Sauna.
Bedingt durch den Fußball, waren wenig Männer dort.
Wahrscheinlich waren wegen dem Fußball, mehr Frauen dort.
Man(n) war in bestimmten Saunen, sogar alleine unter Frauen. Obwohl gemischte Sauna war. Keine Frauensauna heute.
Da hatte ich doch oft den Eindruck, dass Frauen auf meine freie Eichel schauten.
Habe sie aber auch nicht versteckt.

Gruß Dirch

@ alle

Wurde im Kindergarten aus medizinischen Gründen beschnitten. Wie es sich also mit Vorhaut lebt, weiß ich nicht mehr.
Als ich Jugendlicher war, war es mir total peinlich, dass ich beschnitten bin.
Da beim Gemeinschaftsduschen immer wieder die Aussage kam, wie siehst Du da unten rum den aus.
Als junger Mann, war es mir egal.
Kann jetzt nicht sagen, das ich stolz darauf bin. Es ist halt so und nicht mehr zu ändern.
Aber viele Frauen stehen halt darauf.

Gruß
Dirch

Hallo Endo,

ehrlich gesagt habe ich mich weder mit der Technik der Beschneidung noch was es mithin bedeutet, noch was dazu führt auseinander gesetzt. Deshalb auch nicht, weil es für mich auch in der Feststellung zur Fragestellung was mir gefällt, was ich erotisch finde und oder was ich bevorzuge auch eigentlich keinen Sinn ergibt. Es gibt Männer, die sind beschnitten, das ist eben so. Dafür kann ich nichts noch steht es in meiner Verantwortung, auch nicht wenn ich darauf hinweise, daß es mir gefällt. Damit stehe ich als weibliches Pendant auch nicht alleine da. Sogar fast ausnahmslos alle Männer die beschnitten sind stehen der Beschneidung und ihrer Entscheidung nach eher mehr dem Pro als dem Contra dafür an.

Alles liebe

Cym

@boogaloo

Die Zeitpunkte zur Beschneidung streuen doch etwas. Meistens vor der Einschulung bis 12, aber auch mit 13, was nach den Einträgen nach auch normal ist. Wenn die Entscheidung offen ist und sie sich zuerst mit anderen Eltern austauschen kann es schon sein dass ein späterer Zeitpunkt gewählt wird. Vor allem Eltern sagen auch anderen befreundeten Eltern bescheid wenn sie beschneiden haben lassen. Nichts gegen mütterliche Anordnung, wenn sie sich dafür entscheiden müssen sie ihre Entscheidung auch irgendwie umsetzen. Das muss auch geplant und organisiert werden, da steckt auch viel Arbeit dahinter, deswegen müssen sie es auch anordnen. Ein Dankeschön an die Mütter die sich die Mühe machen das zu organisieren. Deswegen musst du eigentlich froh sein wenn du dich um nichts kümmern musst und die Termine sozusagen serviert bekommst. Du musst nichts mehr anderes machen ausser die Termine pünktlich wahrzunehmen und dafür stehen die Mütter in der Verantwortung dass du pünktlich erscheinst. Also müssen sie auch manchmal rigoros sein.

Nicht so offen

Eine Freundin hat mir mal erzählt, dass viele Fraue beschnitten gut finden.

Aber sie sagen es nicht so offen, wenn ihr Partner unbeschnitten ist und sie ihn nicht unter Druck setzen wollen.

Oder auch, weil es ihnen etwas unangenehm ist, dass sie einen veränderten Penis gut finden, aber ansonsten zum Beispiel unnötige Schönheitsoperationen ablehnen.

Frage an Cymberline

Hast du dich schonmal näher mit dem Thema Penis beschneidung befasst?
Viele sagen ja das sie beschnittene Penise besser finden aber sie beschäftigen sich in der Regel nicht damit wie das am Penis durchgeführt wird.
Meine vorhaut wurden schon vor eingen Jahren komplett entfernt
Ich frage nur aus Neugier

@ MaxMann:

So wie sich das ließt, hatte weder Dein Cousin noch Du selbst etwas gegen die mütterliche Anordnung. Nur den Zeitpunkt zur Beschneidung scheint etwas spät gewählt. Normalerweise lassen Eltern, wenn sie dies wünschen, ihre Söhne vor der Pubertät, also bis maximal etwa 12 Jahre, beschneiden.

@ alle

Bin beschnitten und damit sehr zufrieden.
Traut Euch Männer!

Gruß Dirch

Dear all

Ich gebe einem beschnittenen Penis klar den Vorzug.
Der Penis wirkt dann auf mich einfach viel erotischer. Das mag vielleicht damit zusammenhängen, daß für mich die Eichel eine sehr erotische Befangenheit in mir auslöst und durch die Beschneidung nun immer Sichtbar bleibt.
Einer Ejakulation bei einem beschnittenen Penis zuzuschauen ist auch gleich deshalb viel erotischer.
Die Empfindung beim Sex mit einem beschnittenen Penis wird für mich auch viel intensiver wahr genommen und ist manchmal auch praktischer.

Viele Grüße

Cym

Cut

Ich wurde vor nem Jahr beschnitten. Der Grund war eigentlich mein Cousin. Er wurde beschnitten weil meine tante es besser für ihn fand. Meine Mutter fand das wäre auch gut für mich.... mittlerweile stellte sich raus dass wir nur radikal und so straff beschnitten wurden damit wir in der Masturbation gebremst wurden. Aber ich finde es gut ohne Vorhaut und das Bändchen kann ich intensiever masturbieren, es hat nicht viel gebracht was meine mum wollte aber ich bin dankbar. Wie vor mir schon beschrieben meine Mutter hat alles geregelt ich bin zufrieden alles ist schön straff meiner Freundin gefällts sehr sehr gut also warum sollte ich da meiner Mutter nicht eigentlich dankbar sein. Es ist viel schöner und besser ohne Vorhaut.

@ woelfchen

Nein, meine Mum hat mich mit vier Jahren beschneiden lassen, das ist jetzt vierzig Jahre her. Meine Freundin die mit mir und meiner Frau in einer Dreierbeziehung lebt gefällt meine Teilbeschneidung nicht und so hat sie sich mit meiner Frau für eine radikale Nachbeschneidung entschieden die für den nächsten Urlaub geplant ist.

Cut

Ich finde es allgemein besser wenn sich Mütter darum kümmern weil du letztendlich alle Termine serviert bekommst ohne etwas dafür machen zu müssen. Vor allem bis du dich selbst mit den Ärzten arrangierst und auseinandersetzt ist es besser wenn deine Mum das in die Hand nimmt und das Nötige in die Wege leitet. Natürlich muss sie sich auch darum kümmern dass die von ihr vereinbarten Termine auch wahrgenommen werden was dann vielleicht rigoros erscheint. Aber letztlich ist sie auch für die Einhaltung der Termine verantwortlich. Ansonsten würde ich mich mit den Freundinnen kurzschliessen wie sie sich das so vorstellen und wenn du selbst Termine vereinbarst bist du für die Einhaltung auch selbst verantwortlich. Es gibt Ärzte die mögen es überhaupt nicht wenn ihre Termine nicht wahrgenommen werden.

@ woelfchen

Eigentlich hast du Recht .Ich werde die Planung meinen beiden Mädels überlassen und mich da komplett raushalten. Es ist ja bei meinem Vater auch so gewesen das er nach den Wünschen meiner Mum beschnitten wurde und das war so straff wie möglich. Ich glaube den beiden Mädels in meiner Dreierbeziehung geht es wie meiner Mum, sie möchten es so straff das es auch in schlaffen Zustand glatt ist und das Frenulum komplett verschwindet .

Genau

Und wer bestellt, der bezahlt auch :-)

Cut

Ich finde dass deine Mum absolut vorbildlich gehandelt hat und auch für alle anderen Mums Vorbild ist. Selbst wenn sie rigoros war, du hast dich um nichts kümmern müssen und alle Termine sind für dich festgemacht worden. Besser kannst du s nicht haben, du hast nur an den Terminen beim Arzt anwesend sein müssen, mehr nicht. Wenn Deine Freundin es radikal will dann würde ich es so machen lassen und die Freundin mit der Planung beauftragen. Warum nicht, du behältst die Freundin und sie hat eine Aufgabe. Du hast ja schon deinen Vater als Vorbild er hat die Erfahrung und die sind ja wie du schreibst recht gut. Also gehst du den gleichen Weg, so wie deine Freundin es will.

Cut

Meiner Mum gefiel es generell beschnitten besser, daraus machte sie auch kein Geheimnis und setzte das regeros durch. Ich bin ihr deswegen nicht Böse, es hätte nur etwas straffer sein sollen. Eine sehr kurze Vorhaut ist immer noch eine Vorhaut. Meine Freundin mag es blank und nicht so wie nur zurück gezogen. Sie möchte eine radikale Beschneidung.

@david-matthias

Vielen Dank - habe selten eine so ausgewogene, undogmatische und kluge Antwort von einem Beschnitten gehört wie von Dir.

Das mit dem "Unzufriedensein mit der eigenen Beschneidung" hat bestimmt genau diese Hintergründe (neben dem, dass sich Jugendliche generell oft schwer tun, die Individualität ihres eigenen Körpers als normal und gut zu akzeptieren). Außerdem ist die Beschneidung (ich meine die als Säugling) eine Körperverletzung, die ohne Willen und Zustimmung des Jungen geschah. Auch wenn sie nicht mehr rückgängig zu machen ist, kosmetisch und praktisch auch viele Vorteile birgt (die der Jugendliche so jetzt nicht sieht), wird er allein schon wegen dieses Willkürakts seine Beschneidung vielleicht nicht akzeptieren wollen...

Du hast vollkommen Recht -

... und die Angst vor dem beschnittenen Penis kann niemandem genommen werden, indem irgend jemand behauptet, dass es generell "besser" sei, beschnitten zu sein.

Solange ein Vorhautträger nicht ganz und gar davon überzeugt ist, dass er - aus medizinischen oder ganz persönlichen, sich jeglicher Beurteilung durch Andere entziehenden, einschließlich z.B. religiösen Gründen - auf seine Vorhaut verzichten möchte, trägt jede Beschneidung (ohne diese vollkommene, eigene Überzeugung) das Risiko des Misserfolgs.

Da mag das OP-Ergebnis vom klinischen Standpunkt aus noch so gelungen sein - die seelischen Zweifel werden dafür sorgen, dass der neue Zustand mangelhaft wahrgenommen wird - und damit mangelhaft IST. Genau das sind in den meisten Fällen von Jungen und Männern, die mit ihrem Beschnittensein handern, die wirklichen Hintergründe.

Da hat es wirklich keinen Sinn, über "objektivierbare" oder sogar "objektive" und generalisierte Gründe Pro und Contra zu fechten: Es kommt vorrangig darauf an, ob ich das WILL, oder NICHT. Mögen meine Gründe auch noch so exotisch sein ...

Ich bleib trotzdem dabei

Man sollte aus dem Beschnitten- oder Nichtbeschnittensein keine Ideologie oder "bessere Daseinsform" machen. Sex kann mit und ohne Vorhaut genauso Spaß machen, und das eine wie das andere hat seine Vor- und Nachteile.

Es ist nur interessant zu sehen, wie manchmal mit missionarischem Eifer das eine oder das andere mit Zähnen und Klauen als "besser" verteidigt wird.

sofie211 hat es ja so ausgedrückt: unbeschnitten ist natürlicher, aber beschnitten wesentlich aufregender. Das ist persönliche Geschmackssache (und danach wurde ja auch gefragt), sollte man aber nicht verallgemeinern. Ich denke die "Angst" vor dem unbeschnittenen Penis haben wir solchen Exemplaren von Männern zu verdanken, die es nicht schaffen, auch unter der Vorhaut so sauber zu bleiben, dass sich eine Frau nicht gleich angewidert davon abwendet... Und da geht man als Frau wahrscheinlich lieber auf Nummer Sicher und nimmt nur Männer mit amputierter Haut...

Kann man das wirklich nicht fragen?

Ob Du's glaubst oder nicht:
Ich bin tatsächlich - kurz bevor es ans Ausziehen ging - schon mal gefragt worden, ob ich beschnitten sei - und als ich es bejahte, trug das doch sehr zur positiven weiteren Entwicklung der Sache bei ...
Im übrigen sehe ich auch keinen Grund dafür, dass ich mein Gegenüber sexuell weniger befriedigen kann, weil ich vorhautlos bin - das Gegenteil, nämlich dass dieser Umstand sehr gut ankam, habe ich allerdings ziemlich oft erfahren, vor allem, weil mein Ding offenbar geradezu zum Oralsex einlädt und im übrigen beim Sex insgesamt noch nie auf Ablehnung stieß ...

Beschnitten ist besser

Ich bevorzuge beschnittene. Die Eichel ist immer frei und sauber. Klar ist Vorhaut eigentlich natürlicher, aber beschnitten ist wesentlich aufregender und schöner. Ich glaube mich, dass es meinen Beschnittenen am Sex an was mangelt. Für mich ist Sex besser mit Beschnittenen und die bekommen von mir natürlich auch mehr als so eine Rüsselvorhaut, die mich voll abtörnt. Leider kann man sowas vorher schlecht fragen nach dem Motto ich geh nur ins Bett mit dir wenn du beschnitten bist

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren