Abführmittel bei Durchfall

Darf ich bei Brechdurchfall mit heftigem Durchfall zusätzlich Abführmittel nehmen damit die Krankheitserreger noch schneller ausgeschieden werden und ich früher wieder Fit werde?

Antworten (10)
Rohrfrei

Hallo,
hab ich auch schon gemacht. So ähnlich wie Andrea1985. Wirkt dann wie "Rohrfrei".
Gruß Tim

Darmgeschichten

Hallo Andrea,

ich gebe ja zu, dass ich dich grob angegriffen habe, aber du kannst mir glauben, dass ich genau weiß wovon ich schreibe…!

Der Administrator, oder ein Moderator aus diesem Forum, weiß auch genau von was ich schreibe, und deshalb wurde ja auch der Schlusssatz mit einem Link gestrichen…!

In deinem letzten Beitrag ist ganz am Schluss ein guter Satz über die Pharmabranche…!

In diese Richtung geht auch mein „verschwundener Satz“…!

Ich werde diesen Satz jetzt nicht noch mal einfügen, sondern dir den Tipp geben dich mit den „5 biologischen Naturgesetzten“ zu beschäftigen, oder dich mit Dr. rer. nat. Stefan Lanka in Verbindung zu setzten.

Vielleicht verschwindet ja irgendwann diese Infektionshysterie.

Wenn Millionen Menschen in dieselbe Richtung laufen, heißt das noch lange nicht, dass es die richtige Richtung ist…!

Lieben Gruß von JürgenD

Das mit dem Abführmittel ist grober Unsinn und kann auch mal gefährlich werden, wenn man nicht so gesund ist. Der körper weiß schom selber, wie er am besten gesund wird. Viel wichtiger und sinnvoll ist aber viel trinken

@JürgenD
Also ich weiß ja nicht ob Du überhaupt Leute kennst die in solchen Einrichtungen arbeiten, aber wahrscheinlich nicht.
Denn dann wüsstest du das du dir bei dem täglichen Umgang mit den Kindern fast zwangsläufig alle möglichen Krankheiten einfängst weil heutzutage wegen der Berufstätigkeit der Eltern die Kinder völlig krank dorthin gebracht werden.
Das also dazu.
Ja und das mit Abführmitteln bei Darminfekten machen auch viele meiner Kollegen und Leute aus meinen Umfeld.
Ist doch auch nachvollziehbar das der Darminfekt schneller ausheilt wenn die Erreger schnell rauskommen anstatt wie z.B. bei "Immodium" im Darm verbleiben.
Ich selbst merke den Unterschied.
Wurde früher hier und heute auch noch in vielen anderen Ländern so praktiziert.
Aber die Pharmabranche verdient daran halt nicht so viel.

Darmgeschichten

Hallo Andrea,

man kann nicht unbedingt erkennen, ob hier jetzt ein Intelligenz-Mangel vorliegt.

Ich kann auch nichts dazu sagen, wie der Ausbildungs-Rahmenplan bei einer Erzieherin aussieht, aber mir scheint, dass du zuviel Mainstream-Info im Kopf hast.

Du kannst dir nicht zwangsläufig, in KITA´s, Kindergärten, Schulen, oder anderen öffentlichen Einrichtungen, etwas „einfangen“…!

Wenn deine „Darm-Kur“ hier ernst gemeint ist, kann ich dir nur raten eine Zusatzversicherung einzurichten, damit die Allgemeinheit nicht mit den Folgen deiner Selbstkasteiungen belastet wird…!

Gruß JürgenD

Abführmittel bei Darminfekten

Ich nehme auch Abführmittel (Ricinusoel 400ml 2x täglich) bei den diversen (min. 4 mal jährlich) Darminfekten (Rotavirus, Norovirus etc.) die ich mir als Erzieherin in einer KITA zwangsläufig einfange. Du sitzt zwar dann ununterbrochen auf dem Porzellan weil es dann unten richtig kommt, und wenn ich "richtig" sage dann meine ich wirklich richtig (Dünndarm = Gartenschlauch) und auch die die Darmgeräusche (gluckern, gurgeln, plätschern) sind dann wirklich megalaut (20m hörbar) und heftig.
Aber nach max. 4 Tagen ist alles weg.
Also wirklich sehr zu empfehlen.

Abführmittel bei Durchfall ?

Ich habe momentan sei 3 Tagen ziemlich heftigen Durchfall im wegen einer Darmgrippe mit einem Virus. Ein Bekannter sagte ich solle zusätzlich noch Abführmittel einnehmen damit der Virus schneller rauskommt. Was ist davon zu halten, eigentlich doch logisch?-oder?

Soviel ...

... gequirlten Mist habe ich ja schon lange nicht mehr gelesen, Herr Dr. K.-R. Michels.
Sonst noch gesund im Kopf ?

Abführmittel bei Durchfall

@Rene Schneider
Ja, mach ich auch immer wenn ich "am Dünnen" bin. 500 ml Rizinusöl, 1l Pflaumensaft, und 50 Tbl. Dulculax. Dann schießt es hinten fürchterlich !!!

@Rene Schneider

Ja, auf jeden Fall. Durch Abführmittel wird der Darm zusätzlich, wenn auch heftig, von Krankheitserreger gereinigt. Aber Vorsicht - WC in max. 2m Entfernung.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren