Akupunktur bei unerfülltem Kinderwunsch

Hallo liebe Experten,

vielleicht kann mir jemand von euch ja weiterhelfen.

Seit Anfang Januar bekomme ich 2x wöchentlich eine Akupunkturbehandlung wegen meines unerfüllten Kinderwunsches. Mein Mann und ich wurden schulmedizinisch komplett durchgecheckt, da ist alles in Ordnung. Trotzdme hat es bisher nach 17 Monaten leider immer noch nicht geklappt.

Bei dem Vorgespräch hat der Arzt meine Lunge abgehört, einen bestimmten Punkt an meinem Bein gedrückt und mir kurz in den Mund geschaut. Dann meinte er nur ganz trocken, ich bräuchte mich nicht wundern, ich könnte so ja gar nicht schwanger werden, irgendwas wegen Energiestau in den Beinen meine ich (allerdings war ich wohl doch ziemlich aufgeregt, sodass ich mir das alles nicht so ganz genau gemerkt habe). Er hat mir dann die Tropfen Kreosotum Similiaplex Tropfen und die Kügelchen FERRUM PHOS C10 "verordnet" und Vitamin-C-Infusionen empfohlen.

Bei der ersten Akupunktursitzung hat er mir gesagt, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass ich die nächsten Tage ein bisschen müde und schlapp bin. Das ist bis jetzt nicht eingetreten, auch bemerke ich sonst noch keinerlei Änderung. Nun gehe ich ja wegen des unerfüllten Kinderwunsches zur Akkupunktur und würde auch nicht unbedingt erwarten, dass ich körperlich irgendetwas bemerke (außer natürlich, dass ich hoffentlich schwanger werde ;-) ), aber der Arzt gibt mir bei jedem Gespräch vor der Akuptunktur das Gefühl, dass ich irgendwas merken müsste. Er fragt immer ganz genau nach, ob auch wirklich nichts anders ist und sagte mir beim letzten mal, ich sollte zwei mal die Woche mindestens 35 Minuten joggen oder walken gehen.

Trotz sehr guter Bewertungen im Internet (durch die ich ihn auch ausgewählt habe), muss ich zugeben, dass ich jetzt langsam skeptisch werde. Wenn Sport so wichtig für die Akupunktur ist, wieso hat er das nicht von Anfang an gesagt (ich mache einmal in der Woche für eine Stunde Zumba, aber er sagte, das zählt nicht, weil viele verschiedene Muskeln über kurze Zeiten gefordert sind)? Ich habe eher das Gefühl, er sucht eine Ausrede, warum es bei mir nicht funktioniert?

Ist es möglich, dass ich einen Termin bei einem anderen Akupunkturarzt mache und dieser irgendwie prüfen kann, ob es bisher etwas gebracht hat?

Vielen Dank schon jetzt von einer gerade etwas verunsicherten Patientin!

Antworten (1)

Hallo
Also durch deine Schreiben bekomme ich eher das Gefühl, dass du dich bei dem Arzt nicht so wohl fühlst. Wie wäre es wenn du ihn mal wechselst?
Ich würde schon an die Akupunktur glauben (hat mir bei Migräneschmerzen geholfen)!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren