Alternative zur Bezeichnung "Freund"

Mein "Freund" und ich sind nun schon seit über 10 Jahren zusammen. Mich stört aber die Bezeichung "Freund", denn das klingt nach einem Bekannten, jemanden, der mir gar nicht so nahe steht wie er das tut. Aber "Lebensabschnittsgefährte" finde ich ja noch furchtbarer! Da ist im Wort ja schon die Trennung impliziert. Nein, danke. Kennt jemand ein besseres Wort in der deutschen Sprache?

Antworten (8)

Das gleiche Problem habe ich auch. Wir sind auch schon sehr lange zusammen und ich will ihn auch nicht mehr Freund nennen. Denn das ist einfach mehr. Manchmal sag ich Verlobter (weil wir verlobt sind), allerdings klingt das sehr hochtrabend. Meistens sag ich Schatz und manchmal bezeichne ich ihn auch schon als meinen Mann. Das ist ja eigentlich schon eine Ehe, es fehlt nur das Papier dazu. :)

Nenne ihn doch einfach "Partner" oder "mein Mann". Warum sollte man nicht von seinem Mann sprechen, nur weil man nicht verheiratet ist? Genauso klingt "mein Liebster" sehr schön. Es muss also nicht immer nur "Freund" heissen.
Aber komisch eigentlich, dass es für "Freund" im Deutschen kein eigenes Wort gibt... In den meisten Sprachen wird Freund (als Lebenspartner) und Freund (als Kumpel) unterschieden.

Nicht nachzuvollziehen ...

@dasa94
Was soll an dem Wort "Schatz" nicht für die Öffentlichkeit sein ?
Mit diesem Wort weis gleich jeder Bescheid und klingt tausendmal schöner als "Lebensgefährte".

Ich finds ja ganz furchtbar, wenn Leute ihren Partner "Schatz" usw nennen, wenn sie über ihn sprechen. Das geht gar nicht. Entweder man sagt den Namen oder eben "Lebensgefährte" oder so, Kosenamen sind was privates zwischen den beiden Partnern, das hat in einer "öffentlichen" Konversation nichts verloren.

Ich bezeichne meinen Freund oft und gern als meinen "Liebsten" oder meinen "Schatz". Er nennt mich übrigens in Anlehnung an Tucholsky "Prinzessin" oder "Herzallerliebste". Mit solchen Begriffen können Dritte eigentlich immer was anfangen und es wirkt nicht so bürokratisch wie Lebensabschnittsgefährte (LAG).

Lebenspartner

Die deutsche Sprache und Kultur ist da wahrlich etwas zu sehr durch den von der Religion verordneten Zwang zur Ehe geprägt, als das sich da ein schönes Wort hätte entwickeln können. "Lebenspartner" wäre vielleicht die beste Alternative, da damit zumindest die Partnerschaft fürs Leben bestätigt ist, auch wenn das Wort nicht sehr schön klingt.

Der Bund fürs Leben?

Partner wäre vielleicht auch eine Alternative.

Eine weitere und weitreichendere wäre die Ehe, dann wäre es Dein Mann oder Dein Ehemann.

Nicht allzu schwer! ;)

Dass dir Lebensabschnittsgefährte nicht wirklich gefällt verstehe ich, und nach einer gewissen Zeit möchte man sicher auch mehr als einen "Freund". Mein Vorschlag für dich wäre also: Lass das "abschnitts" weg. Lebensgefährte scheint deiner Situation doch eigentlich am Besten zu entsprechen, nicht wahr?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren