Angst um Kinder bei der heutigen Reizüberflutung

Ich hatte vorgestern mit einer Freundin das Thema Kindererziehung und die ürden heutzutage. Dabei waren wir uns einig das es doch sehr fragwürdig ist, heutzutage noch ein Kind in die Welt zu setzen, welches durch die aggressive Reizüberfltung (alleine durchs Fernsehen) doch nachhaltig zum Konsum krrumpiert wird. Gibt es eine möglichkeit Kinder von Mcdonalds, Cola und Barbiewerbung fernzuhalten? Man kanns ie ja nich einfach wegschließen. Und besonders durch das Internet ist das kaum möglich. Was kann man als Elternteil da tun?

Antworten (2)

Wenn du deinen Kindern die richtige Portionierung bietest, kann nichts schief gehen. Im Gegenteil, wenn Kinder von den ganzen Dingen wie Mcdonalt und Co. ferngehalten werden, konsumieren sie das später doppelt und dreifach.

Kirsten

Hallo,

also das ist sehr schwierig und jeder sieht es anders. Ich denke es ist einfach ein Kind in die Welt zu setzen, auch finanziell ist alles möglich. Das schwierige daran ist und bleibt die Erziehung. Kinder erziehen ist das schwierigste, was man sich vorstellen kann. Ich habe eine Tochter, sie ist 15 Jahre alt. Ich habe schon fast alle Hürden hinter mir. Pubertät (gerade mitten drin) Schulverweigerung u.s.w. Das wichtige ist, das richtige Maß zu finden. Wegschließen kann man die Kinder natürlich nicht. Aber man muss sie auch nicht gerade mit 6 jahren vor einen PC setzen oder stundenlang Fernseh schauen lassen. Mc. Donals's wenn man es mal macht, ist sicher nicht schädlich. Ich denke, du machst dir da zu viele Gedanken. Cola, Fernsehen und Mc Donals`s sollten nicht dazu gehören.

Gruß

Marni

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren