Bein ist nach Unfall bewegungsunfähig - gibt es noch Hoffnung?

Hallo, nach über 10 Jahren habe ich beim Einkaufsbummel eine entfernte Freundin wieder getroffen. Da ging schon einige Zeit vor mir eine Frau mit Gehhilfen, ihr fehlte ein Bein. Dann drehte die Frau sich um und ich erkannte sie. Ihr war das wohl nicht recht, mich so an zu treffen, sie schämte sich wohl wegen ihrer Behinderung. Sie hatte ihre Beine noch, ihr linkes behindertes Bein war in einer seltenen Haltung. Sie hatte das Bein eng angewinkelt, das Knie war oben an ihre Schulter angelehnt und ab dem Knie hing das Bein wie gelähmt nach unten. Aus dieser Haltung kann sie das Bein schon lange nicht mehr bewegen. Da sie sich mit Gehhilfen bewegt, hängt das Bein vor der Brust und bei jeder Bewegung baumelt es. Seid einem Autounfall vor 4 Jahren, bei dem sie schwer verletzt wurde und sie Ihr Bein nicht mehr spürt, hat sie das Bein in Schonhaltung gehalten.Kann man da noch etwas machen?

Antworten (1)

Hallo, das ist heftig, was deine Freundin hat. Sie wird ihr Bein wahrscheinlich verlieren, in dem Bein sind alle Muskel und Sehnen verkürzt. Das Bein ist vom Knie ab gelähmt, daher wird sie mit diesem Bein nicht mehr gehen können. Es wird wahrscheinlich amputiert werden. Das tut mir leid für deine Freundin. Alles Gute!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren