Kann ein Gehirntumor Lähmung der Beine hervorrufen?

Im Bekanntenkreis hat jemand einen Gehirntumor und es besteht die Gefahr, dass er bald nicht mehr laufen kann.
Gibt es im Gehirn eine Stelle, die für das Laufen zuständig ist und wenn die mit einem Tumor befallen ist, zu dieser Diagnose führt und gibt es noch Hoffnugn, dass es nicht so schlimm kommt?

Antworten (3)
Kaengi

Schrecklich, so eine Diagnose zu erhalten! Dass man nicht mehr laufen kann, ist bei einem Gehirntumor vielleicht noch nicht einmal das Schlimmste.......

Diese Stelle im Gehirn gibt es, und es besteht die Gefahr, dass der Tumor eine Lähmung der Beine hervorruft. Aber: Es gibt immer auch Hoffnung, dass nicht das Schlimmste eintritt!

Hallo Nicki!

Erstmal tut es mir leid das jmd. aus deinem Bekanntenkreis eine so schwere Diagnose gestellt bekommen hat.

Wenn der Tumor ungünstig sitzt (ja ich weiß, er ist im Kopf-ungünstiger gehts kaum), kann es sich auch auf die Motorik auswirken.'
Es kann aber auch gut sein, dass der Tumor gut entfernt werden kann und es keine weiteren Ausfälle gibt.

LG Anne

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren