Besteht bei Diabetes-Patienten ein größeres Risiko an Krebs zu erkranken?

Ich habe eine einzige Frage: Gibt es einen einen Zusammenhang zwischen einer Diabetes und Krebs? Erkranken Diabetespatienten schneller an Krebs? Ich habe gestern erfahren, daß ich an Diabetes erkrankt bin und mache mir jetzt Sorgen? Vielen Dank! Gruß Solarya

Antworten (4)
Achtung auf Vitamin b12

Ich habe seit Jahren Diabetes 2, habe das medikamentös eigentlich gut im Griff, bekam aber zuletzt extreme Müdigkeitsprobleme. Grund: die Medikamente rauben den Vitaminhaushalt aus, bei mir ging das schon Richtung Anämie. Seit zwei Wochen nehme ich hochkonzentrierte Vitamin-Präparate, speziell B12, das hilft mir gewaltig - nur wenige Ärzte wissen da Bescheid, ich musste es selber hausrausfinden und die Hausärztin zur Verschreibung drängen.

@parikihans

Aber gibt es nicht auch Leute, die von Geburt an zuckerkrank sind und deshalb gar keine andere Möglichkeit haben, als Insulin zu spritzen?

Vielleicht musst du gar kein künstliches Insulin nehmen, das angeblich das Wachstum von Krebszellen anregen soll. Vielleicht reicht bei dir ja eine Gewichtsreduktion und mehr Bewegung, sodass du völlig ohne Insulin auskommen kannst.

Es gibt tatsächlich Studien, dass ein erhöhter Blutzucker mit Krebsarten wie Leber-, Nieren- und Magenkrebs in Zusammenhang stehen könnte. Aber das heißt ja nicht, dass du selber davon betroffen sein musst.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren