Besteht zwischen einer Psychose und der Schizophrenie irgendein Zusammenhang?

Ist eine Psychose so etwas wie eine Schizophrenie, oder besteht da kein Zusammenhang?
Was genau unterscheidet diese beiden Erkrankungen?

Antworten (3)

Psychosen sind zeitlich begrenzt, können durch Stress oder andere Trigger ausgelöst werden, behandelt werden und dann für immer verschwinden. Schizophrenie verläuft auch in Phasen, aber man ist es ein Leben lang, tendenziell. (aber per Therapie kann man die abstände zwischen den Episoden verlängern) Wenn du allerdings jemanden psychotischen und einen schizophrenen in einer Episode nebeneinander stellst, wirst du - je nach Fall - keinen Unterschied erkennen können in dem, wie sie sich verhalten, was sie erzählen.

Kann es sein, dass man schizophren ist und dann nur zeitweise in eine Psychose fällt? Also dass die eigentliche Krankheit die Schizophrenie ist, die sich dann von Zeit zu Zeit zur Psychose steigert?

Ich glaube, dass beide Erkrankungen auf eine Störung im Gehirn zurückzuführen sind. Schizophrenie ist eine Bewusstseinsspaltung und eine Psychose eine Art Wahnzustand, wobei ich aber auch nicht genau weiß, wo genau das der Unterschied sein soll.

Wenn dich diese Dinge interessieren, dann kann ich dir aber mal ein Buch empfehlen, in dem leicht verständlich Dinge wie Geisteskrankheit, Depressionen, Zwangserkrankungen usw. erklärt werden. Es ist von Manfred Lütze und heißt "Irre. Wir behandeln die Falschen!"

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren