Beziehungskrise wegen NICHTrauchen

Hallo zusammen,
ich habe vor etwa einem halben Jahr meinen Freund im Internet kennen gelernt.
Er hatte in einem Chat einen Namen, der sehr leicht erkennen liess, dass er eine Raucherin sucht.
Bisher habe ich immer die Erfahrung gemacht, dass es entweder egal war, oder viele Männer aber lieber eine Nichtraucherin wollen.
Da mich der Name sofort ansprach schrieb ich ihm eine Mail.
Er war sehr nett und ich erzählte ihm, dass ich mit 32 nun bereits 16 Jahre Raucherin bin und ihm gefiel auch, dass ich meinte ich würde damit nicht mehr aufhören können, obwohl ich es bereits ein paar mal versucht habe.
Nach gar nicht langer Zeit traf ich diesen Mann und ich habe nie etwas zuvorkommenderes und zärtlicheres erlebt als ihn.
Von Anfang an fühlte ich mich bei ihm einfach nur wohl und geborgen.
Bei unserem ersten mal rauchte ich wie er es sich wünschte und es war der leidenschaftlichste Sex, den ich je hatte.
Während mein Exfreund sich über meinen ab und an auftretenden Raucherhusten aufregte, nahm er mich morgens wenn er auftrat in den Arm, kraulte mich, küsste mich sanft und flüsterte mir Liebesbekundungen ins Ohr.
Ich habe mich nie so sehr akzeptiert gefühlt wie in den letzten Monaten.
Bedingt durch eine starke Grippe konnte ich einige Tage nicht rauchen, was mir anfänglich auch sehr schwer fiel. Er kochte mir Tee, achtete stets darauf, dass ich gut zugedeckt bin und besorgte Nikotinpflaster gegen den Entzug.
Nach ein paar Tagen ging es mir besser und er stellte mir den Aschenbecher hin.
Da mein Arzt mir aufgrund einer Lungenvereiterung bereits vor einiger Zeit geraten hatte mit dem Rauchen aufzuhören überlegte ich diese Gelegenheit zu nutzen und fragte ihn, was er davon hält.
Er sagte ziemlich deutlich, dass er mich unendlich liebt, aber ohne Zigarette etwas fehlt, ich hätte ihn wegen dieses Fetischs kennen gelernt und auch ich fühlte mich mit Zigarette immer sehr wohl bei ihm.
Diese Situation war gestern und ich habe noch keine geraucht. Er ist seit dem irgendwie anders, distanzierter.
Was soll ich nur machen?

Antworten (9)
Hör auf

Ich würde lieber meinen Freund verlassen, als an Zigaretten zu sterben! Du solltest auf deinen Arzt hören!

LG

@Alice

Ich sage es jetzt mal GANZ KLAR was für eine Meinung ich hirzu habe, nähmlich das eure Fake- Abteilung wohl mit der Arbeit überfordert ist. Um das hier zu glauben gibt es hier schon zu viele Trads dieser art.

@Alice

Schön das du dich wieder gemeldet hast !
ich habe es hier schon oft geschrieben, wiederhole mich gerne: entscheidend ist das DU dich wohlfühlst, unabhängig von den meinungen anderer.
wegen der gesundheit würde ich mir an deiner stelle aber doch gedanken machen.

Ich habe wieder angefangen

Danke für Eure Antworten, ich habe gestern dann wieder angefangen zu rauchen.
Nicht nur weil er es wollte, sondern weil ich es brauche, mein Freund hat mich daraufhin in den Arm genommen und gesagt, dass er nun der glücklichste Mensch auf der Welt ist.
Ich fühlte mich in dem Moment so geborgen.

@Alice

Ich denke der freund ist bereits besitzergreifend! in meinen augen liebt er NICHT den menschen / die frau Alice, sondern die raucherin Alice.
Alice, glaub mir bitte, es tut mir sehr leid das ich so deutlich bin und dir vielleicht sogar weh tue, aber denk bitte an DICH !!! ich hoffe sehr das ich mich irre, aber ich gehe fest davon aus das er dich bald verlassen wird wenn du nicht so rauchst wie er es möchte.
ich kann mir vorstellen das du ihn sehr liebst, aber was ist das für ein freund dem deine gesundheit gar nicht wichtig ist? meinst du wirklich das er dich glücklich machen kann ?

Placi
Nicht besitzergreifend

Ein Kollege sagte mir einmal von seiner Mutter "sie ist überhaupt nicht besitzergreifend". Das kommt mir jetzt in den Sinn, Alice.

Du darfst es auf KEINEN Fall dazu kommen lassen, dass Dein "Freund" Dich zum Rauchen drängt, das wäre eben besitzergreifend. Du musst frei bleiben. Wenn Du frei bist, kannst Du auch machen was der Doktor sagt.

Ich würde mich vom Typen so schnell wie möglich lösen.

@Alice

Meine eigene erfahrung sagt mir das dein freund ein rauchfetischist ist.
ich finde es im prinzip sehr gut wenn das rauchen akzeptiert wird, aber das sollte nicht soweit gehen das andere bestimmen wann, wo, oder wieviel geraucht wird.
so wie du es beschreibst liebt er dich nur deshalb weil du rauchst, und das ist in meinen augen sehr egoistisch! dein arzt sagte dir das du aufhören sollst - das sagt ein fachmann sicher nicht aus spaß oder weil er es dir nicht gönnt - und du fragst was du machen sollst? kann es vielleicht sein das du zur zeit blind bist vor liebe ?
ich glaube ihm sogar das er dich unendlich liebt - aber ich glaube genau so das er dich schnell verlassen wird wenn du aufhörst zu rauchen !
du fragst was du machen sollst. ich habe hier schon öfter geschrieben das ich keine psychologin bin, aber frag erstens IHN ob er dich auch noch unendlich liebt wenn du wegen deiner gesundheit aufhörst, und zweitens frag DICH SELBST was dir wichtiger ist - deine eigene gesundheit oder er.
ich denke wenn er dich wirklich unendlich liebt, wie er es deutlich sagte, dann wird er sehr gut verstehen das deine gesundheit an erster stelle steht.
ich glaube sogar das du dich innerlich selbst dazu entschieden hast aufzuhören, deshalb solltest du keine angst vor seiner antwort haben !

Aber lies meinen Beitrag komplett

Du musst sehen wie wohl ich mich bei ihm fühle.
Jedenfalls bis vor ein paar Tagen.
Vorhin beim aufstehen kam erst mal :"Rauchst du heute wieder?"
Und ich antwortete "Mal sehen"
Ich weiss nicht, was ich machen soll.

Nichtrauchen

Wenn ich Dir jetzt dazu eine ausführliche Antwort schreibe, vergesse ich mich wahrscheinlich und werde ausfallend. Also mach ich es kurz: Schmeiss den Egoisten raus

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren