Bin ich transsexuell? Hilfe

Hallo ich bin 16, ein Junge und habe ein Problem,
ich frage mich seit etwas mehr als einem halben Jahr, ob ich transsexuell bin. Ihr erkennt vielleicht daran, dass ich so lang versuche mein Geschlecht herauszufinden, wie kompliziert es ist. Hierbei ist meine Haltung zu meinem Körper eher normal. ICh habe mich seit ich diese Gedanken habe zwar hin und wieder vor meinen Spiegel gestellt und überlegt, wie ich zu meinem Körper stehe und für gewöhnlich hatte ich kein Problem mit ihm und habe eigenetlich auch nicht das Bedürfnis meinen Körper zu wecheseln. Genauso wenig fühle ich mich in sozialen Situationen dem weiblichen Geschlecht zugehörig. Aber desöfteren halte ich es für unfassbar angenehm mich als Frau vorzustellen und genieße es feminim zu sein. Aber wie gesagt in sozialen Situationen bin ich ganz automatisch wieder ein Junge und habe auch wenn ich darüber nachdenke, kein Problem mich mit dem zu identifizieren, was ich tue. Kurzgesagt habe ich eigentlich nichts gegen meine Männlichkeit und oft sehe ich mich selbst auch als Mann. Aber manchmal bin ich richtig angetan davon eine Frau zu sein und will mich weiblich verhalten wobei ich mich natürlich immer erschrecke, da ich in meiner Männerrolle gefestigt war. Ich fürchte deswegen, dass ich eigentlich eine Frau bin, aber in meinem Unterbewusstsein alles tue um ein Mann zu sein. Ich bin mittlerweile echt verzweifelt und bitte um Hilfe.

Antworten (1)

Hallo Roflnobbo,
Du must Dir nicht direkt Gedanken um eine Geschlechtsangleichung machen. Ich selbst bin Transfrau und habe gebraucht bis ich 30 war um zu verstehen was mit mir eigentlich wirklich los ist. Vieles habe ich tatsächlich verdrängt.

Für Dich sollte in erster Linie gelten "Lebe wie Du Dich wohl fühlst". Wenn Du sagst, dass Du es "desöfteren" als angenehm empfindest Dich als Frau zu fühlen, dann kann es ebenso sein, dass du "gender-fluid" bist, also beide Geschlechtsempfindungen - abhängig von der Situation - in Dir trägst. Auch bezogen auf das Kleiden als Frau kann es sein, dass Du Transvestit oder Crossdesser bist. Um das sicher heraus zu finden, musst Du Dich letztlich von äußeren Zwängen lösen und einfach in Dich hineinhören.
Ich selbst habe das Ausmaß meiner Transidentität erst erkannt, als ich mich damit auseinander gesetzt und es zugelassen habe. Probiere Dich aus - vor meinem ersten Mal als Frau in der Öffentlichkeit hatte ich soviel Angst - schließlich war es einfach befreiend trotz einiger doofer Blicke. Irgendwann habe ich erkannt, dass sich so viele Situationen eigentlich nur darum gedreht haben, wie ich Erwartungen an mich bzw. den Mann der ich sein sollte erfüllen kann, dass ich gnadenlos am Leben vorbei gelebt habe und viele schöne Dinge garnicht genießen konnte. Stattdessen haben mich letztlich schwere Depressionen und ernsthafte Suizidgedanken geplagt.

Du bist noch jung, musst nichts erzwingen, solltest aber auch nichts ignorieren oder verdrängen. Nutze, FB, diverse Blogs und Foren und schaue Dir die Wege und Geschichten von Transfrauen an - viele sind sich in einigen Dingen sehr ähnlich, obwohl sie alle sehr unterschiedlich sind. Das könnte Dir helfen, Deinen Weg zu finden. Gehen musst Du ihn aber allein - egal wohin er führt. Das solltest Du nie vergessen!

Gruß
Nora

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren