Braucht man für die Detox-Diät viel Durchhaltevermögen?

Ich möchte eine Detox-Diät machen, weil sie den Körper entsäuern und entschlacken soll.
Ist das einfach mit dieser Diät und braucht man einen starken Willen und viel Durchhaltevermögen?

Antworten (2)
PS: Gewichtsverlust

Das während des Fastens verlorene Gewicht, können die wenigsten dauerhaft halten. Denn der Stoffwechsel stellt sich auf sehr wenig Kalorien ein und "verwerdet" hinterher Nahrung besser als normal. Es dauert einige Tage bis sich der Stoffwechsel wieder normalisiert und bis dahin hat man die meisten Kilos wieder drauf.

Fasten

Es gibt keine Schlacken im Körper.
Die Wirksamkeit dieser Verfahren ist nicht gegeben, die angenommenen Wirkungsweisen lassen sich nicht nachweisen.

Die sgn. Detox-Diät ist nichts anderes als eine Fastenkur. Du nimmst 3 Wochen keine feste Nahrung zu dir nimmst. Dafür braucht es vor allem in den ersten Tagen einen starken Willen.
Wenn du mit Personen zusammenlebst, die nicht fasten (Kinder z.B. dürfen nicht fasten!!!), brauchst du die ganze Zeit einen starken Willen, da du ja immer mit essen konfrontiert wirst. Lebst du allein ist es einfacher, da du alle Lebensmittel aus der Wohnung verbannen kannst.

Ich hab mal eine Woche gefastet.
Nach dem Entlastungstagen beginnt das eigentliche Fasten mit einer Darmentleerung (z.B. Glaubersalz). Während des Fastens muss die Darmaktivität aufrecht erhalten werden. Daher sollte mindestens jeden 2. Tag ein Einlauf gemacht werden.

Ist der Darm leer, verschwindet in der Regel das Hungergefühl. Allerdings fühlte ich mich am 2. Fastentag vollkommen kraftlos. Es erforderte einen großen Willen, dann doch nicht wieder zu essen.
Ab dem 3. Tag hatte sich mein Stoffwechsel umgestellt und ich fühlte mich sehr gut. Allerdings waren bei mir während der gesamten Fastenzeit die Reaktionen verlangsamt. Vom Autofahren oder arbeiten mit gefährlichen Maschinen würde ich daher während einer Fastenkur abraten.

Sollte es deine erste Fastenkur sein, solltest du Urlaub nehmen. Nicht jeder ist während des Fastens in der Lage zu Arbeiten (siehe verlangsamte Reaktion - kommt also auch auf die Art der Tätigkeit an). Vielleicht auch erstmal eine kürzere Fastenkur ausprobieren.

Fastenkuren die länger als eine Woche dauern, sollte man grundsätzlich nur unter ärztlicher Aufsicht machen.

Ganz wichtig: Informier dich über das richtige Fastenbrechen. Schon nach einer Woche fasten muss man den Körper langsam wieder an Nahrung heranführen. Sofort ein Schnitzel mit Pommes wäre ein sicherer Weg ins Krankenhaus.

Fastest du allein oder in der Gruppe?
Meine Fastenkur fand damals als Angebot der VHS statt, mit ärztlicher Begleitung und Yoga jeden zweiten Tag. Es gibt aber auch Hotels die spezielle Angebote haben.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren