Muss der Darm regelmässig entgiftet werden?

Man hört ja immer, dass der Körper und auch speziell der Darm, regelmässig entgiftet werden muss.
Ist das denn notwendig...warum?
Und...mit welchem Mittel kann der Darm vollständig entgiftet werden?

Antworten (5)

@kuschel: Wie erklärst du es dir denn dann, dass man durch Heilfasten und ähnliche Maßnahmen eine Besserung bei diversen Beschwerden erreichen kann? Ich nenne nur mal Akne, Gelenkschmerzen, Übergewicht, Erschöpfung.

überholte Vorstellungen

Hallo,
die Vorstellung, dass man den Körper irgendwie von Schlackenstoffen befreien müsste, hat sich mittlerweile als unhaltbar herausgestellt. Eine Verschlackung wie bei einem Ofen gibt es im Körper nicht. Also sind auch die ganzen Entschlackungskuren bloßer Humbug.

Den Darm kann man entgiften durch
- Fasten (keine feste Nahrung, nur Flüssigkeiten!)
- durch Einläufe oder Glaubersalz
- durch andere Mittel, die helfen, den Nahrungsbrei durch den Darm zu schleusen, zum Beispiel Milchzucker, Sauerkrautsaft, Pflaumensaft, Rizinusöl usw.

Der Tod sitzt im Darm

Wenn wir uns alle gesund und ballaststoffreich ernähren würden, für viel Bewegung sorgen würden, und wenn unsere Umwelt nicht so verseucht wäre, dann müsste man seinem Darm vielleicht wirklich nicht auf die Sprünge helfen. Aber wir wissen ja alle, wie verbreitet Verstopfung, Durchfall und andere Darmerkrankungen sind. Der Tod sitzt im Darm, heißt es deshalb nicht zu unrecht. Wenn man also durch Heilfasten u. ä. seinen Darm entgiften kann, ist das sicher eine gute Vorbeugung.

Bei gesunden Menschen ist ein Darmentgiftung überflüssig

Ich bin der Meinung, dass es die Aufgabe des Körpers ist, Giftstoffe auch über den Darm zu entsorgen. Wer also gesund ist, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, weil diese Vorgänge ohnehin ohne sein Zutun automatisch ablaufen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren