Darf man sich mit homöphatischen Mitteln selbst behandeln?

Hallo! Meine Freundin geht so gut, wie nie zum Arzt. Wenn sie einmal krank ist, nimmt sie eins ihrer vielen homöopatischen Mitteln. Darf man das eigendlich? Müßte man nicht einen Arzt befragen, ob die Selbstmedikation so in Ordnung ist? Gibt es eigendlich in der Homöopathie ein Mittel, welches man auf keinen Fall eigenmächtig nehmen darf? Wer kennt sich aus und kann mir die Fragen beantworten? Vielen Dank und herzliche Grüße susie

Antworten (2)

Mit homöphatischen Mitteln kann man sich selbst behandeln. Diese Mittel sind so stark verdünnt, dass sie auch den Ruf von Placebos haben. Oft hilft der Placeboeffekt und man wird wieder gesund, da der Wille dabei eine enorm große Rolle spielt.

Moderator
@Susie

Die Wirkung von Homöopathie ist wissenschaftlich belegt, obwohl Homöopathische Mittel bei hohen Verdünnungen überhaupt keinen nachweisbaren Wirkstoff mehr enthalten. Das heißt sie bestehen aus reinem Wasser oder Zucker (Globuli).

Die Frage also ist: Darfst du Wasser und Zucker einnehmen ohne deinen Arzt zu befragen?

Vielleicht solltest du deine Freundin einmal fragen, ob sie dir etwas über Homöopathie erklären kann. Das könnte nicht schaden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren