Diskussion über Sterbehilfe

Das Thema Sterbehilfe wird in Deutschland seit längerer Zeit heiß diskutiert. Momentan ist die aktive Sterbehilfe verboten, aber ich wäre in bestimmten Fällen schon dafür. Wenn jemand zum Beispiel unheilbar krank ist und nur noch leidet. Im Großen und Ganzen sollte man das Leben aber schon respektieren und es generell außer halt in Ausnahmefällen natürlich enden lassen. Was ist eure Meinung zur Sterbehilfe? Seit ihr dafür oder dagegen?

Themen
Antworten (7)
Henndrick

Ich bin auch für eine aktive Sterbehilfe wenn jemand Todkrank ist und derjenige es gerne möchte. Um eventuelle Schmerzen jemanden zu ersparen und er es wirklich möchte denke ich das man es dann auch jeden selbst überlassen sollte über das Ende des eigenen Lebens zu bestimmen.

Hospizbewegung ist eine gute Sache

Ich bin derselben Ansicht wie celtic. Keine aktive Sterbehilfe, weil sont auch raffgierige Erben oder auf Kostensenkung bedachte Krankenkassen auf dumme Gedanken kommen könnten...
Ich halte ja sehr viel von der Hospizbewegung und engagiere mich dort schon seit vielen Jahren ehrenamtlich. Jeder Mensch sollte in Würde und liebevoll umgeben sterben dürfen - aber eben dann, wenn der natürliche Zeitpunkt gekommen ist, und nicht durch Tötung.

Sterbehilfe

Ich glaube auch an Gott und bin grundsätzlich der Meinung dass das menschliche Leben in Gottes Hand liegen sollte aber ich glaube wenn man unheilbar krank in einem Krankenhausbett liegt ohne jegliche Chance auf Genesung wird es schwierig an dem Glauben festzuhalten....

Nur passive Sterbehilfe sollte erlaubt sein

Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass das menschliche Leben in Gottes Hand liegen sollte. Aktive Sterbehilfe lehne ich daher grundsätzlich ab. Aber ich bin sehr dafür, Menschen in der letzten Lebensphase Schmerzen zu ersparen, selbst wenn man als "Nebenwirkung" dadurch ihr Leben verkürzt.

@Ares2176

Du meinst die "Patientenverfügung". Die greift aber erst ab dem Zeitpunkt, wo man nur noch durch künstliche "lebenserhaltende Maßnahmen" am Leben bleibt (also der Körper ohne Hilfe praktisch nicht mehr lebensfähig ist).

Aktive Sterbehilfe ist etwas ganz anderes. Die greift viel früher und der Patient entscheidet selbst, wann dieser Zeitpunkt ist.

Sterbehilfe

Das Gesetz ist doch vor kurzem geändert worden.
Wenn der Patient eindeutig erklärt hat er möchte keine
künstliche "Lebensverlägerung" darf das Ärtzteteam die
Appararur abschalten

Ich bin dafür!

Z.B. in Belgien und Holland ist aktive Sterbehilfe auch erlaubt und wenn ich sehe, auf welche Art Menschen leiden müssen bis sie endlich sterben dürfen, dann finde ich aktive Sterbehilfe einfach auch human.

Natürlich darf dies nur von Fachleuten durch mehrere Gutachten, für jeden Patienten gesondert usw. entschieden werden. Aber generell finde ich das man jedem Menschen die Möglichkeit, sein Leiden zu verkürzen und in Würde von dieser Welt abzutreten, geben sollte.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren