Extrem klebrige Hände (Hyperhidrose)

Hallo an alle,

folgendes Problem:

Seit mittlerweile 7 Monaten habe ich extrem klebrige Hände. Jedoch nicht nur unter Stress, sondern immer. Ich wache früh damit auf und gehe Abends damit ins Bett. Wache ich nachts mal auf, ist das Problem genau so da. Natürlich ebenso wetterunabhängig. Mal sind die Hände richtig schmierig, wachsartig überzogen, mal kleben sie trocken. Es fing in einer sehr entspannten Lebensphase ohne jeglichen Stress an.

Bereits zwei Hautärzte fanden das ganze sehr sehr ungwöhnlich, zumal es plötzlich von heute auf morgen losging. Ich bin 25 und hatte noch nie Probleme mit Schweiss im allgemeinen. Auch meine Füße schwitzen seitdem, aber das kann ich vertragen.

Als alles begann, war die Haut am ganzen Körper wie unter Spannung, was sich aber wieder legte. 1 Monat später war die Haut am ganzen Körper wieder unter Spannung, klebte massiv, war fettig und hatte rote schuppige Pusteln. Duschen brachte keine Abhilfe. Auch das ging nach ca. einer Woche wieder vorbei. An den Händen aber blieb es.

Waschen der Hände bringt in der Regel keine Abhilfe. Mal gehts eine Stunde, mal nur fünf Minuten. Wenn ich mein Handy oder sonstige Gegenstände in der Hand habe, ist sofort eine richtige fettige Schicht drauf.

Etwas später fingen auch Magen-Darm-Beschwerden an. Habe seitdem sehr viel abgenommen. Deswegen und wegen den Händen wurde ich komplett Internistisch untersucht. Sehr viele Bluttests, Ultraschall von Bauch und Schilddrüse, Urin, Magen und Darmspiegelung. Alles bestens. Laktoseintoleranz war negativ. Fructose steht noch aus. Symptomatisch wurde mit Aluminiumchlorid 20% und Vagantin Tabletten probiert. Hat nicht im geringsten Anzeichen der Besserung gebracht. Null. Ernährung habe ich komplett umgestellt und bisher hat das auch noch nichts gebracht. Wunder habe ich mir davon ja nicht erwartet, aber es gibt auch keine geringsten Anzeichen der Besserung.

Über Hyperhidrose weiß ich mittlerweile genug. Jedoch sind meine Beschwerden untypisch, zumal ich ja nachts auch diese klebrigen, schmierigen Hände habe. Also zu der Zeit, in der der Sympatikusnerv nicht sehr aktiv ist. Außerdem ist es durchgehend ohne Pause. Auch in meiner Familie hat und hatte nie jemand Probleme mit Schweiss jeglicher Art. Und wie gesagt wird es unter Stress nicht anders, sondern es ist immer gleich schlimm, ohne Pause. Dem Reden meines Hautarztes, der wirklich der beste hier in der Region ist, entnehme ich, dass es sich nicht um eine primäre, sondern sekundäre Hyperhidrose handelt.

Für Tipps, Hilfe oder sonstiges bin ich mehr als dankbar!

Viele Grüße

Antworten (6)

Vielleicht mal auf Zöliakie testen lassen? In deinem alter hatte ich die selben Beschwerden, seit der glutenfreien Diät verbessert es sich langsam. Wichtig ist dass die diät nicht begonnen wird bevor eine vollständige Diagnostik durch ist! Sobald man die diät beginnt lässt sich die Krankheit nicht mehr zweifelsfrei widerlegen, da die Antikörper langsam abgebaut werden

Das probehm habe ich auch. in Sommmer lebe in süden ab Dezember in Norden.
und hier komt das problehm, ich glaube das komt weil ich mich andere narung nehme

Klebrige Substanz an Händen bei Kontakt mit Wasser

Ich hinterlasse auf angefassten Gegenständen einen Film, der erhärtet und sich nicht mehr entfernen lässt.
Hattest Du intensiven Kontakt mit chemischen Reinigungsmitteln wie ich? In der Folge Hautverletzungen, denen ein honigklebriges Sekret enttrat?

Hm...

Finde diesen Beitrag und hab das Gefühl, es geht um mich...gibt es mittlerweile eine Lösung? Ursache?

Gruß
B.

Medikamente?

Liebe/r Cutnar,

nimmst du vielleicht Medikamente, z. B. Antidepressiva? Die können so eind Nebenwirkung hervorrufen.

LG Libelle

Hmm

Kann man nicht operativ dagegen vorgehen? Schweißdrüsen entfernen lassen oder ähnliches?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema