Fängt eine Erkältung immer mit Halsschmerzen an?

Seit Dienstag habe ich Halsschmerzen.Fängt so eine Erkältung an, oder vergehen die Schmerzen einfach wieder?Gruß Mollie

Antworten (4)

Wenn die Lymphknoten geschwollen sind, sollte man schon mehr aufpassen, das kann der Beginn einer Erkältung oder gar einer Grippe sein. Ein heißes Wannenbad, viel Trinken und ein Tag Bettruhe oder eben zeitig ins Bett gehen, kann schon wirklich viel bringen und die Symptome sind nach zwei Tagen wieder weg.

Was auch wirklich gut hilft, ist das frei verkäufliche Medikament Grippostad C, das wirkt sehr schnell und wenn man das in der Anfangsphase einer Erkältung oder eben auch bei Halsschmerzen nimmt, ist man nach einem Tag fast wieder völlig fit und gesund.

Es gibt ja wirklich gute Lutschtabletten gegen Halsschmerzen. Eine Erkältung kann das schon sein, muss aber nicht.

Eher Kopf- und Gliederschmerzen deuten auf eine Erkältung hin. Halsschmerzen können wirklich nur für sich kommen und es kann eine Angina oder eine Mandelentzündung entstehen. Wenn man einen warmen Schal sich um den Hals bindet bringt das auch schon viel.

Halsschmerzen müssen nicht unmittelbar mit einer Erkältung in Zusammenhang gebracht werden. Allerdings sollte man schon bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen etwas dagegen tun. Am besten und wirkungsvollsten ist es, mit Salzwasser zu gurgeln. Das reinigt den Rachen und die Bakterien werden schneller abgetötet.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren