Fluch abwehren durch Hochzeit mit Hund

In Indien hat angeblich ein Mann eine Hündin geheiratet. Er dachte das er dadurch einen vermeintlichen Fluch loswerden könne, den er wohl haben soll nachdem er vor 15 Jahren zwei Hunde auf seinem Feld erschossen und anschließend ihre Kadaver an einen Baum gehangen hat. Danach hatte er wohl nur noch Pech und körperliche Probleme. Ich halte das für völligen Schwachsinn, das ist doch alles nur psychsich. Was meint ihr?

Antworten (2)

Sicher ist das Schwachsinn, an Flüche zu glauben. Aber andererseits, wenn wir zwischen Weihnachten und Neujahr keine Wäsche waschen, weil sonst einer in der Familie stirbt, dann ist das doch auch nichts anderes als purer Aberglauben.

"Nur" psychisch?

Was heißt hier, das ist doch alles nur psychisch? Weißt du denn nicht, wie mächtig die Psyche ist? Manche Leute gehen sogar soweit zu sagen, dass alles im Universum Bewusstsein ist und die Psyche die wahre Ursache für Krankheiten ist. Wer innerlich überzeugt davon ist, dass ein Fluch auf ihm lastet, der wird sehr wahrscheinlich tatsächlich krank werden. Von daher hat dieser Inder wohl schon ganz richtig gehandelt, als er auf diesem Weg versucht hat, den Fluch loszuwerden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren