Förderung des Kindeswachstums während der Schwangerschaft

Ich bin seit 7 Wochen schwanger und denke jetzt über das Kindeswachstum während der Schwangerschaft nach. Kann ich meine Ernährung verbessern um meinem Baby möglichst viele gute Nährstoffe zu liefern? Wie ist das mit Sport, Musik und Bewegung an der frischen Luft? Kann sowas dem Kind schaden?

Antworten (1)
Mozart, Sport und viel Frisches!

Hallo Dani!

Sport: Prinzipiell schadet Deinem Kind nichts, was Dir Spaß macht. Du solltest nicht bis an Deine Grenzen gehen und bei Unwohlsein oder Beschwerden (wie Stechen oder Ziehen im Unterleib) Deine Sportart unterbrechen und es etwas "langsamer angehen lassen". Es gibt Sportarten, die eine erhöhte Sturzgefahr mit sich bringen - wie Reiten - hier empfehle ich, damit aufzuhören, sobald ein äuchlein sichtbar wird. Ebenso sind Sportarten, welche sehr stark die Bauchmuskeln anstrengen nicht sehr günstig in der Schwangerschaft. Ansonsten ist jede Menge Bewegung nur von Vorteil! Du fühlst Dich fitter und Dein Kind wird mit mehr Sauerstoff versorgt und die Durchblutung ist besser.

Musik: Forscher diskutieren, was und wieviel ein Ungeborenes von seiner Aussenwelt mitbekommt. Es hört Deine Stimme - und lernt diese lieben. Und dann sind da noch jede Menge Geräusche aus Deinem Inneren - das Rauschen des fließenden Blutes, Dein Herzschlag, Darmgeräusche und das auf und ab Deiner Atmung. Jedes Lachen, Husten oder Niesen muss Dein Wunder erst langsam kennenlernen.
Und das wohl Schönste für ein Ungeborenes - wenn Du selber singst. Dabei spielt es keine Rolle ob Du nun die Töne triffst oder nicht! Dein Kind hört Deine Stimme sehr gern. Du selbst kannst zum EInschlafen oder Entspannen eine schöne Klassik-CD anmachen - diese Klänge werden von Deinem Trommelfell im Ohr am allerbesten über Deine Knochen zu Deinem Becken geleitet und dieses Vibrieren nimmt Dein Kind wahr. Da Du dabei entspannt bist, lernt es schnell, dass diese Schwingungen etwas Tolles sind.
Dringend abzuraten: Stelle Dich nicht in unmittelbare Nähe eines Lautsprechers (zum Bsp. in Dikotheken), der Bass ist eine Qual für das Kind, denn diese Vibration erschrickt es; Halte auch keine Kopfhörer oder ähnliches direkt an Deinen Bauch - dies ist zu nah und die in der Entwicklung stehenden und sehr empfindlichen Ohren Deines Babys mögen das gar nicht. Natürlich kannst Du auch ab und zu mal Deine Lieblingsmusik aufdrehen, das schadet noch lange nicht. Mozart, Vivaldi, Panflötenklänge und so genannte Meditations- oder Entspannungsmusik sind empfehlenswert!

Ernährung: Das Kindeswachstum direkt kannst Du nicht beeinflußen, da es neben der Versorgung mit den lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen noch andere Faktoren gibt, wie ein Kind wächst.
Aber eine ausgewogene Ernährung trägt zur allgemeinen gesunden Entwicklung Deines Kindes bei.
Hierfür gibt es ein ganz dünnes, super gutes Büchlein, welches ich Dir gern empfehlen möchte: Aus dem Verlag RoRoRo, "Essen für Zwei - die richtige Ernährung in der Schwangerschaft", geschrieben von Inge Kelm-Kahl Dieses Buch ist zwar schon etwas älterer Auflage, aber meiner Meinung nach empfehlenswerter als manch neues Buch zu diesem Thema. Da es kein Wälzer ist und sich sehr gut lesen läßt, kann ich es Dir nur ans Herz legen. Da werden alle Deine Fragen rund um das Thema Ernährung sehr gut beantwortet.

Liebe Grüße und eine schöne Schwangerschaft wünscht Dir

Annett Matiran

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren