Gechwollene Lymphknoten und kleine Pickel im Gesicht beim Baby - sofort zum Arzt?

Seit gestern hat unsere Kleine (2 Jahre) geschwollene Lymphknoten kleine Pickel im Gesicht. Seit einigen tagen ist sie zwar etwas müder als üblich, aber sonst fehlt ihr wohl nichts. Sollte ich trotzdem vorsichtshalber zum Kinderarzt? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge? Gruß, Melinda

Antworten (3)
@Basteln-zu-Ostern

...weiß die Heilpraktikerin hoffentlich auch, welche Ursache diese Lymphknotenschwellungen haben? Wäre schon wichtig finde ich.

Da schließe ich mich Zoee73 an. Man sollte zum Kinderarzt gehen. Bei mir selbst bin ich da allerdings nicht mehr so ängstlich, weil ich weiß, dass ich zu geschwollenen Lymphknoten neige. Da habe ich von meiner Heilpraktikerin ein homöopathisches Mittel gegen verschrieben bekommen, dass ich immer dann einnehme, wenn ich merke, dass wieder was angeschwollen ist.

Vorsichtshalber zum Kinderarzt

Auf alle Fälle würde ich mit dem Mädchen zum Kinderarzt gehen. Es muss ja nichts Schlimmes sein, aber sehen sollte der Arzt das schon.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren