Gedanken mich zu Ritzen - Hilfe

Hallo,
ich habe schon seit längerer Zeit Angst- und Panikattacken, bin auch in Psychologischer/Neurologischer Behandlung und habe vor ca 4 bis 5 Wochen neue Medikamente bekommen.
Nun mittlerweile habe ich Gedanken mich zu ritzen, ...aber ich will und mache es nicht!
Diese dummen Gedanken sind aber da, was passiert mit mir?
Warum ist das so?
Was kann ich dagegen tun?
Ich habe Angst das meinem Psychologen zu sagen, denn dann kommt die Panik wieder hoch das er mich einweist in ein Krankenhaus, da halte ich es nicht aus.
Können sie mir einen Rat geben?
Danke.

Antworten (6)
Ritzen

Hallo. Ich bin 13 Jahre alt und ich Ritze mich. Es ist ein Teufelskreis. Wenn du einmal anfängst kommst du da nicht wieder raus. Ganz ehrlich: da hilft kein Scheiß Psychologe. Es wird niemand außer Leute die es selber tuen verstehen. Bei mir wurde es nach dem ersten mal zur sucht. Wenn es Leute die dich nicht mögen rausfinden, wirst du fertig gemacht. Ich habe mich damit vor meine klasse gestellt weil ich offen damit umgehen möchte. Niemand versteht deine Gedanken. Meine Gänze klasse hat danach geweint. Inklusive meinem Lehrer. Es wird nicht beim Ritzen bleiben. Du wirst Kontakt suchen zu Menschen, die das auch machen. Du wirst erfahren, dass viele auch Bulimie oder Magersucht haben. Iwann willst du es auch ausprobieren. Du steckst dir den Finger in den Hals. Du kommst auf Suizid Gedanken. Du fragst dich ob das alles noch Sinn macht. Ich war kurz davor. ALSO: WILLST DU DEIN GANZEN LEBEN AUFS SPIEL SETZEN WEGEN EINER KLINGE? GLG❤

Gerade da

Gerade da MUSST du mit psy Doc reden, Tabletten/Medis verstellen dein Körper! Da jede Tablette bei jeden Menschen anders ist, dann muss es versucht werden, was besseres zu haben, verstehste?

Dark-Dreams

Hoffe es

@ Darkness_Dynamite Ich hoffe Du hast recht das er mich nicht einweist aber die Angst ist da kann mich gegen diese Angst net wehren das war ja vorher auch nicht mit den Gedanken mich zu ritzen erst seit dem ich diese neuen Tabletten nehme

:-(

Da ich ja Angst- und Panikattacken habe habe ich auch so eine Krankenhausphobie das heißt Angst vor dem Krankenhaus.
Und ja Gedanken sind da mich zu ritzen, ...ich wehre mich aber dagegen ich will das nicht, habe ja Angst mich zu verletzen bzw auch vor dem tot, ...
deswegen wollte ich wissen was ich dagegen tun kann damit diese Gedanken aufhören? Ich kann ja nicht einfach die Tabletten wieder absetzen und in ein Krankenhaus will ich auch nicht, ...Panik pur :-(

Schwierig

Schwierig, denn Gedanken nagen, Gedanken können sich selbstständig machen.

Was wäre denn schlimm, wenn Du in eine Klinik kommst? Ist Deine Krankheits(bild) sooo schlimm? Kliniken zwingen dich erst einmal dich mit dir selbst auseinander zu setzten. Dann wird versucht dir durch Therapien, erlebtes zu verarbeiten oder neue Gedankenwege aufzuzeigen.

Reden erleichtert, immerhin bist Du so stark das du (noch) nicht ritzt. Also warum hast du nicht das Rückgrat mit dem Psy Doc zu reden?
Wenn es gar nicht mehr geht, kannst du dich selbst einweisen.

Dark-Dreams

Hm,

Du solltest aber mit dem reden, wenn es dich wirklich sehr belastet. Dafuer ist er doch da. Deswegen wirst du, denke ich, auch nicht eingewiesen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren