Was ist mit mir los?

Guten Morgen,

mein Problem ist mein Kopf und mein Herz. Ich bin vorletztes Jahr im Dezember mit einer Person zusammen gekommen. War mitmIhr ein Jahr zusammen, musste dann aber die Beziehung abbrechen, weil ich nicht zurecht kam. Ich habe mich zwar immer auf meinen Partner gefreut, sobald wir jedoch zusammen waren, habe ich mich eingeengt gefühlt und dies leider so stark, bzw. habe ich mich soweit dort rein gesteigert, das ich spucken musst!
(hier mal ein ältere Beitrag von mir, aus einem anderen Forum, der meine Situation genauer beschreibt. Der Beitrag ist Zwei Wochen nach dem wir auseinander waren geschrieben worden.)

Hallo,

ich bin/ war mit meiner Freundin seit dem 1. Dezember 2007 zusammen. Wir haben uns super ergänzt, haben uns super verstanden. So gut, das wir so gut wie jeden Tag mit einander verbracht haben.Tag und Nacht. Wir hatten uns im Sommer 2007 auf einem Open Air kennen gelernt.Haben uns dann von Woche zu Woche immer öfter gesehen, bis sie mich eines Nachts als ich bei ihr eingeschlafen bin, einfach küsste! Ich erwiederte den Kuss, mehr aber auch nicht.És hat noch ca. einen Monat gedauert bis wir das erste mal mit einander geschlafen haben. Ich wollte es extra nicht zu schnell angehen lassen, weil ich im Gefühl hatte, das diese Frau etwas ganz besonderes ist. Nun, wie ich oben schon schrieb, klappte es zwischen uns so gut und konnten nicht genug von einander bekommen, das ich wirklich seitdem wir zusammen sind, jeden Tag, sowie es machbar war, bei ihr geschlafen habe! Unser gemeinsames großes Interesse ist die elektronische Musik! Wir sind immer zusammen feiern gegangen. Andersrum hat sie mir aber auch alle Freiheiten gelassen, sowie ich welche haben wollte!Als Bsp., wenn ich zum Fußball fahren wollte. Und das war immer einmal die Woche. Großer Vorteil war auch das wir durch Zufall beide aus der gleichen Nähe kamen und beide in der gleichen Stadt, die 350km vom Heimatort entfernt voneinander ist, unsere Lehre machten! Wirklich nur durch Zufall.

Im Februar diesen Jahres lernte ich dann aus und wurde von meinem Arbeitgebeber 7 Monate übernommen! Sie lernt jetzt noch 1.5Jahre, weil sie eine zweite Ausbildung macht!Ist aber 4 Monate älter als ich! Während meiner Junggesellenzeit, musste ich mich natürlich um Arbeit kümmern undbekam das Angebot Technischer Projektleiter zu werden. Müsse dafür aber wieder 700km, für ein Jahr, weggehen von dem Ort wo wir zusammen gelernt haben. Da man sich so eine Chance aber nicht entgehen kann, tat ich dies!Bin dort vom 1. Oktober bis Ende November gewesen. Nun bin ich wieder in der Nähe von Ihr, könnt bei schlafen, da ich ein Praktikum, welchen zudem Jahr dazu gehört, mache!Aber so sollte es leider nicht kommen.

Mir war schon aufgefallen, das ich sie evtl. nicht so sehr vermisse wie sie mich, dachte mir aber auch nicht viel dabei.Ich habe sie im November auch ein Wochenende überrascht, ohne das sie wusste das ich komme. Und ich glaube an diesem Wochenende kamen die ersten richtigen Zeichen, das etwas nicht stimmt. Sie hatte nämlich an dem Wochenende Nachtdienst. Somit war ich Freitagabend mit einem Kumpel was trinken! Ich war leicht angetrunken und gegen vier Uhr morgens zuhause!Mir ging es wirklich nicht schlecht. Als sie dann kam, wusste ich nach und nach nicht wohin mit mir, habe mich eingeengt gefühlt, nicht richtig Luft bekommen, ein wenig erdrückt gefühlt. Habe das aber auf den Alkohol geschoben. Problem nur, ich habe den Samstag darauf garnichts getrunken uns als sie Sonntagfrüh von der Nachtschicht kam, ging es wieder los und noch schlimmer! Ich sollte um 15Uhr von der Mitfahrgelegenheit abgeholt werden und hatte um 14Uhr schon so ein Gefühl, das ich da schon los könnte!Ich habe mich also, anfangs auf das Wochenende mit meiner Freundin gefreut, war aber auch schnell überfordert!Zwei Wochen später bin ich dann jetzt zum Praktkum für 2MOnate wieder hier bei Ihr!Ich habe mich wirklich wieder auf sie gefreut, doch nach ca 3 Stunden ging es genauso los wie an dem letzten verbrachten Wochenende. Ich konnte nicht anders und musste sie Nacht in meiner Wohnung alleine verbringen. Einen Tag und viele zerbrochene Gedanken später bin ich wieder zu Ihr. Tja, und was soll man sagen, das nachdenken hatte nicht gebracht. Ich wusste, das wenn ich nicht bei ihr bin, das ich zu ihr will. Aber wenn ich bei ihr bin, mich erdrückt fühle(so wie ich es oben beschrieb). Sie meinete darauf hin, das wir vielleicht eine Woche Pause machen sollten, Ich zu klaren Gedanken kommen soll. Aus der Woche wurden eineinhalb, weil ich krank wurde. Doch leider hat das auch nichts gebracht. Gestern war der Tag andem die eineinhalb Wochen vorbei waren! Ich bin zu ihr gafahren, hatte ein gutes Gefühl, wollte es versuchen! Es erst auch gut! Bin noch mit ihr essen gagangen, doch dann beim essen, wie ein Faustschlag, wieder diese scheiß Gefühl!Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich weiß dass das Gefühl so doll ist, das ich dann immer Zeit für mich brauche, alleine sein will, weil ich halt in ihrer Nähe wenn das Gafühl kommt, keine richtige Luft zum atmen habe!Ich habe viel nachgedacht in den eineinhalb Wochen und viel mit Freunden und meiner Familie gesprochen.Ich bin zudem Endschluss gekommen das ich wahrscheinlich noch Gefühle für diese wunderbare Frau habe, die aber leider nicht für eine Beziehung ausreichen und man Liebe nicht erzwingen kann! Ich habe mit ihr gestern die Beziehung aus diesem Grund beendet, obwohl wir eigentlich einen gebuchten Winterurlaub nach Tschechien über Silvester haben, doch das Gefühl ist so stark das ich es nicht mal bis Silvester aushalte.Gestern war ich davon überzeugt das es die richtige Entscheidung war, heute bin ich mir schon wieder unsicher, habe ihr bild wieder aufgestellt und bin sehr traurig, weiß aber auch wenn ich zu ihr fahren würde, das dieses scheiß Gefühl wieder kommen würde.Ich weiß nicht weiter.

Mein jetztiges anliegen ist aber leider nicht einfacher. Ich habe mit Ihr seid 3 Wochen wieder Kontakt. Zum Glück. Denn ich war sehr unzufrieden, meine Mutter meinte sogar, cih solle aufpassen, das ich nicht in eine Art Depression verfalle, da sie mich nicht mehr lachen sehen hat, Ich bin wirklich morgens aufgewacht und habe sofort an sie gedacht, wie es sein konnte das, die Beziehung so in die Brüche gehen konnte. Naja, wie ich schon schrieb, hab ich wieder Kontakt. Es ging mir von Tag zu Tag besser. Wir verstehen uns super, haben auch telefoniert. Morgen sehen wir uns wieder. Wir wissen beide das wir am liebsten wieder zusammen kommen würden. Ich will auch nichts anderes! Doch sobald der Tag näher rückt, ist wieder alles beim alten bei mir. Ich kann abends kaum einschlafen und wache morgens früh auf und schlafe nicht weiter. Ich möchte mir vorstellen wie schön es mit Ihr sein würde, zusammen zu sein. Doch das ist genau der Punkt. Sobald ich mir das vorstellen will, kommt wieder die Abwehrreaktion, die ich nicht möchte. Irgendetwas in meinem Kopf stellt die Gesamtsituation in Frage, was mich verzweifeln lässt!

Warum ist das so? Hat jemnd mit soche einer Situation Erfahrungen gemacht?

Grüße

Antworten (4)
Hallo Peter

Geh zu einer therapeutischen Beratung, damit Du Dein Verhalten und Deine Raktionen verstehst. Du scheinst ziemlich durcheinander zu sein und brauchst professionelle Hilfe. Auch die Romane, die Du hier schreibst deuten auf mehrere Probleme hin. Alles Gute!

Hm

Hallo,

Ich hatte mich mit Ihr letzte Woche zwei Tage hintereinander getroffen. Anfangs kam ich nicht zurecht, als Sie bei mir war! Ich hätte Sie am liebsten gleich wieder weg geschickt. Hatte stark Probleme mich nicht zu übergeben! Ich habe Sie nicht nach Hause geschickt und mit Ihr ganz langsam ein Gespräch aufgebaut. Es wurde immer besser. Leider zu sehr das wir nach drei Stunden intensiver Unterhaltung mit einander geschlafen haben! Sie ist morgens nach hause gefahren! Am nächsten Tag haben wir uns getroffen, wollten zusammen früstücken, jedoch bekam ich nichts runter. Wir haben uns wieder unterhalten und es kam zu Akt. An dem Tag hatte ich so gut wie nie das Gefühl mich eingegent zu fühlen und eventuell Brechen zu müssen!
Jetzt haben wir uns eine Woche nicht gesehen, da jeder unabhängis von einander mit seinen Freunden in einen anderen Urlaubsort geflogen. Ich habe die ganze Woche täglich an sie gedacht, wie schön es wäre mit Ihr den Urlaub zu verbringen. Heute sind wir beide gelandet und haben gleich wieder konztakt aufgenommen! Wir wollten uns unberdingt heute sehen. Ich war so hippelig als ich erfuhr das ich sie in zwei Stunden um 21Uhr treffen würde. Mein Herz raste, ich war aufgeregr, es war einfach nur schön!Es wurde immer schlimmer. Ich war natürlich schon eine halbe Stunde vor Nun Uhr am Treffpunkt, falls sie auch früher kommen würde, das ich sie dann schon früher sehe. Als ich auf Sie wartete, wurde mich schlecht, hatte mich wieder ein wenig eingegent gefühlt. Doch als ich mir vor Augen hielt und mich selber fragte warum mir schlecht sei, wurde das schlecht Gefühl von Freude auf Sie übertrumpft.Als Sie ankam umarmtem wir uns sehr! Doch als wir anfingen mit einander zu reden, musste ich sofort vonj Ihr weg gehen. Ich fühlte mich einegengt und bekam Brechreize. Icxh wolölte nicht Spucken, ich hatte mich so auf Sie gefreut. Ich hatte Herzrasen und alles.Und jetzt wo Sie da war, war es mir zuviel. Das ist doch nicht normal?! Ich habe mich in der halben Stunde in der wir un gesehen haben, viel mal übergeben.Ich wollte es nicht, ich wollte mich mit Ihr treffen, mit Ihr reden, jeder sollte von seinem Urlaub erzählen.
Wieso kam bei mir dieser Brechrreit der mich zum Spucken zwang, ich habe mich doch so auf Sie gefreut. Das ist doch unnormal!
Ich meinte zu Ihr heute das es wahrscheinlich besser gewesen wäre wenn mein Flugzeug heute abgestürzt wäre. Dann würde Sie die Sache irgendwann verarbeiten. Was glaube ich nicht der Fall ist, wenn ich mir das Leben nehmen würde, ich würde mir zwar helfen, indem ich dadurch vor der Situation weg laufe, jedoch würde sie sich Ihr Leben lang Vorwürfe machen, was Sie eventuell falsch gemacht haben könnte, obwohl Sie ja nie etwas falsch gemacht hat! Ich weiß langsam nicht mehr weiter! Erkennt denn niemand meinen Hilfe-Ruf um einen Rat? Antwortet mir, ich erwarte doch keine Lösung für das Problem. Jeder Satz könnte mir behilflich für die Situation sein, Sie zu verstehen. Ich kann nicht mehr, bitte helft mir!

Hauptproblem

Das Hauptproblem worau ich wahrscheinlich noch zu wenig eingegeangen bin, ist, das wen es zu meinen Schlafestörungen kommt, ich nicht einfach nur im Bett liege und nicht schlafen kann, sondern das ich mich psychisch in die Sache, ohne es zu wollen, extrem reinsteigere. Mit Auswirkungen das ich Brechen muss. Ich komme also Tagsüber halbwegs zurecht durch Ablenkung, doch sobald die Sonne untergeht und ich mich ins Bet lege, geht garnichts mehr und nach ca. 20 Minuten, ob Abends oder MOrgens muss ich mich übergeben. Ich meine das ist doch nicht normal, gerade wenn ich daran denke das ich Tagsüber, wenn ich ein wenig klarer im Kopf bin, am liebsten mit Ihr kuscheln würde!
Wie kann e sein das ich die Person brauche, aber irgendwas in mienem Kopf quer liegt, was mich zum Spucken bringt? Ich verstehe es nicht. Dieses Gefühl ist so eklig und ich weiß nicht wie es sich abstellen lässt.

Ergänzung

Hier noch einmal tabellarisch die Zeiten zusamen gefasst um es besser nachvollziehen zu können!

Sommer 07: kennen gelernt
Dezember 07: zusammen gekommen
Dez 07 - Dez 08: fester Beziehung
Dez 08 - Jan 09: keine Beziehung, aber Verkehr
Jan 09 - April 09: kein Kontakt
seit April 09 wieder Kontakt(Kontakt aufgenommen, weil es mir ohne ihr nicht gut ging)

Wir hatten uns vor drei Wochen schon einmal getroffen für drei Stunden, jeder hat dem anderen erzählt was er fühlt und wie er klar kommt. Gestern haben wir uns wieder gesehen. Am Anfang hatte ich sehr mit mir zu kämpfen. Habe mich die erste Stunde nur eingegengt gefühlt, kam kaum klar. Konnte sie teilweise garnicht richtig anschauen. Es wurde dann beser und wir konnten uns auch umarmen. Das Problem wiederrum ist nun das wir nach ein paar Stunden dann auch mit einander geschlafen haben.
Und wie es laufen musste, konnte ich natürlich schlecht einschlafen und bin ach drei Stunden komplett auf! Liege jetzt hier im Bett. Augen schließen wäre zu doll, so wie der Kopf rattert!
Warum kann ich nicht einfach ganz in Ruhe alles auf mich zukommen lassen. Warum habe ich so einen Druck?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren