Gehört Erbrechen zu den wichtigen Symptomen einer Blinddarmentzündung?

Unser vierzehnjährige Sohn klagt schon seit einigen Tagen unter Schmerzen im unteren rechten Bauchbereich und hat auch leichtes Fieber. Sein Appetit lässt auch zu wünschen übrig und ich befürchte eine Enzündung des Blinddarmes. Meine Mutter meinte aber, dann müsse es ihm auch übel sein und Erbrechen gehört unbedingt dazu. Ist das wirklich so und welche Symptome sind eindeutige Anzeichen einer Blinddarmentzündung?

Antworten (1)
...

Bei einer akuten Blinddarmentzündung wären die Symptome nach 36stunden bereits so stark, das euer Sohn vor Schmerzen nicht mehr stehen kann. Aber ist natürlich auch wieder bei jedem Patienten anders.

Ihr könnt evtl. noch 2 Test machen:
1. drückt behutsam in den rechten Unterbauch, bei einer Blinddarmentzündung spürt er einen starken Gegendruck (das ist einen Reflexreaktion des Körpers)

2. drückt tief in den Mittelbauch und lasst nach etwa 20Sekunden ruckartig los, verstärkt sich der Schmerz dadurch, ist das auch ein Zeichen für eine Blinddarmentzündung

An eurer Stelle würde ich aber den Jungen sofort in die nächste Notaufnahme fahren und ihn durchchecken lassen, denn platzt der Blinddarm wird es sehr kritisch!!!!!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren