Yoshi-kawaii

Geschlechtsangleichung

Hey ich bin Patrick 19 Jahre alt..
ich fühle mich schon seit ich denken kann als Frau.. ich war schon immer genervt von meinem Penis und wünsche mir Brüste und eine Vagina.. ich habe es Jahre lang versucht zu verdrängen habe mir versucht einzureden: "Nein Patrick das ist alles nur Einbildung!" Naja es hat nicht wirklich geklappt.. ich heule fast jeden Tag und jede Nacht wenn ich alleine bin weil ich mich einfach so unglaublich unwohl in meinem Körper fühle.. es ging sogar soweit das ich versucht habe mich umzubringen.. mir wurde klar das es nichtmehr so weiter geht und habe mich nun an meinen Psychologen gewand um über das Thema Geschlechtsangleichung zu reden habe am 25.2. den nächsten Termin.. ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen da ich mich kaum mit dem Thema Geschlechtsangleichung auskenne.. und auch ehrlich gesagt Angst habe.. ich weis das ich nen Gutachten von Psychologen brauche für die Krankenkasse.. aber ich habe Angst das der Psychologe nicht erkennt das ich mich innerlich als Frau fühle und deshalb alles selbst zahlen muss was in einem alter von 19 Jahren nicht zu bezahlen ist.. ich geh noch zur schule.. ich weis das das alles extrem schwierig für mich sein wird aber ich will es endlich durchziehen..

PS: ist das mit 19 Jahren vielleicht auch schon zuspät da mein Körper an sich auch schon ausgewachsen ist.. wird eine Hormonbehandlung die ja davor auch notwendig ist überhaupt ein sichtbares Ergebnis zeigen?

Antworten (18)
Transgender

Mein "Freund" ist auch Transgender, ist aber körperlich noch vollständig weiblich und befindet sich bereits in Therapie zur Umwandlung zum Mann. Kann verstehen dass das nicht einfach für dich ist und ich kanns nachvollziehen wie man sich fühlt. Erleb das ja schließlich auch indirekt mit.
Du brauchst ein psychologisches Gutachten in dem die Diagnose bestätigt wird, damit du bei der Krankenkasse die Kostenübernahme beantragen kannst. Das alles ist ein langer Weg und erfordert viel Geduld und vor allem Ausdauer, auch wenns mal nicht so gut läuft. Versuch möglichst viele Freunde auf deine Seite zu ziehen und kläre das vorher ab, damit du nachher maximalen Rückhalt hast.

Yoshi-kawaii
@ Erika @Neaster

@Erika danke für den tipp :)

@Neaster- ich bin bei www.forum.dgti.info angemeldet also wenn du reden möchtest heiße SceneYoshi dort

ERIKA-PE
@Neaster- @Yoshi-kawaii

Um miteinander in Kontakt zu treten empfehle ich zb. die TG Gruppe
http://www.facebook.com/groups/TGRGruppe/
oder
www.forum.dgti.info
Da ist für angemeldete Mitglieder ein Austausch auch über PN möglich.
Eine (online) SHG ist gerade in der Anfangszeit sehr nützlich, denn es werden noch viele Fragen und Probleme auftauchen....

Yoshi-kawaii
Hey

@Neaster-

danke fürs angebot würde mich gern mal mit dir mal irgendwie unterhalten :)

Hey,

@ERIKA-PE
Danke für den Link. Ich werde mich da dann mal an den Psychologen wenden. Leider gibts hier wohl nur einen?! ... :/

LG

ERIKA-PE
Hallo Moderation

Warum läßt sich der Link nicht vollständig posten.Das letzte wesentliche drittel wird verschluckt.

@ Neaster-
also www.trans-eltern.de

und dann über die interne Suchfunktion nach Therapeuten Adressen suchen.
Da findest du fast alle geeigneten Therapeuten Bundesweit.

ERIKA-PE
@ Neaster-

Du suchst einen Therapeuten? Adressen geeigneter Therapeuten findest du hier.

http://www.trans-eltern.de/?Wichtig.Adressen%2C_Ansprechpartner.Psychologen_%26amp%3B_Psychiater_%26amp%3B%0A____Gutachter

Hey Yoshi-kawaii

Ich kann zu 100% nachempfinden, wie es dir geht, denn es geht mir selbst auch so.
Ich hab nur leider noch keinen Psychologen gefunden, bin aber sehr dahinter her.
Komme aus dem Raum Wü....
Also falls du reden magst ....

LG

Yoshi-kawaii
Hey

Ya erika du hast recht ich wollte auch keinen auffallenden namen wenn ich eins nicht will dann auffallen :)
und ja ich bin momentan noch dabei das alles erst so richtig zu realisieren nachdem ich es versucht habe es mein leben lang zu verdrängen wird der größte und schwerste schritt meines Lebens aber ich will es durchziehen ich bin da fest entschlossen

ERIKA-PE
Hallo Yoshi

Was die Stimme angeht kann Logopädie dir helfen. Aber auch durch die Hormone verändert sich das Sprachbild. Wenn du keinen allzu tiefen „Brummbären“ hast, so wird man dich alleine an der Stimme nicht mehr im direkten Gegenüber als männlich erkennen. Was die Stimmanpassende OP angeht, so hast du sicher Recht. Der Erfolg ist all zu oft nicht wie gewünscht, ja es gibt sogar Fälle in denen diese OP kontraproduktiv ist.

Der neue Vorname wird alleine von dir bestimmt, soweit dieser Name dann eindeutig weiblich ist. Es ist jedoch ratsam sich einen Namen auszusuchen, der zu deinem Geburtsjahrgang passt. Ausgefallene Namen provozieren immer leicht Nachfragen. Aber du möchtest später sicher in keiner Weise auffallen, sondern in der Masse aller Frauen einfach Frau sein. Oder sehe ich da was falsch?
Aber wie du schon sagst, das sind alles Dinge die noch Zeit haben. Jetzt geht es erstmals darum dir deiner Rolle und deines Körpers Gewiss zu werden. Wenn du noch Fragen hast, immer gerne.

Yoshi-kawaii
Zusatz

Hmm der ganze Post wurde nicht gepostet ;) naja ich wollte noch sagen das ich echt Dankbar für die Ratschläge bis hierhin bin. Und wegen meinem Namen nein ich bin 100% Deutsch allerdings bin ich total Fasziniert von Japan. Der Kultur, die Geschichte, die Sprache einfach an allem was mit Japan zutun hat daher der Name
und habe noch eine Frage:

Wie sieht das mit dem Thema Stimme aus? Gibt es da irgendwelche Übungen damit sich die Stimme weiblicher anhört? hatte mal gehört das Operationen an Stimmbändern relativ riskant ist. Naja ich weis das ist alles noch recht früh aber interessieren würde es mich trotzdem..
Ausserdem würde mich interessieren wie das mit dem neuen Namen aussieht. Gibt es da irgendwelche Grundsätze welche Namen man benutzen kann und welche nicht? oder hat man da volle Auswahl?

LG Yoshi

Yoshi-kawaii
Danke

Dankeschön für die antworten bis hierhin

ERIKA-PE
Hallo

Noch eine kleine Info:
Die dgti Beratungsstellen findest du hier
http://www.dgti.org/index.php?option=com_content&view=article&id=5&Itemid=50

ERIKA-PE
Hallo Yoshi-kawaii

Ich kann deine Situation sehr gut verstehen. Es ist auch gut, schon in therapeutischer Begleitung zu sein. Sicher, mit 19 Jahren bist du schon Ausgewachsen, aber es ist in so jungen Jahren noch sehr viel möglich, was die körperliche Angleichung an das andere Geschlecht angeht. Suche dir eine Selbsthilfe Gruppe in deiner nähe. Auch gibt es verschiedene TS Foren im Internet. Zb. auch das Forum der dgti. Interessant ist sicher auch diese Seite für dich. https://www.facebook.com/pages/Transgender-Germany-TGG/396452057064637?filter=2
Wenn du ein Problem mit deinem Körper hast, so kannst weder du es dir ausreden, noch kann das jemand anderes. Hoffe dein Therapeut hat schon Erfahrung im Umgang mit TS. Ein TS erfahrener Therapeut wird deine Situation sicher sehr schnell richtig einschätzen.
Eine Frage, Yoshi-kawaii läßt auf einen nicht deutschen Hintergrund schließen. Wenn da möglicherweise noch weitere Probleme sein könnten, so kann dir da auch das dgti Notfall und Info Telefon weiterhelfen.
Und keine Angst, wenn sich deine Transsexualität im Verlauf der therapeutischen Begleitung bestätigt, so werden alle notwendigen Maßnahmen von deiner KK bezahlt. Sei ganz offen und ehrlich zu deinem Therapeuten, rede über deine Gefühle, dann wird der Therapeut dir am ehesten weiter helfen können. Wenn du noch konkrete Fragen hast, dann frage.

Moderator
@Matze

Ich rate ihm zu gar nichts, weil ich mich da weder auskenne noch die Gefühle oder Probleme nachvollziehen kann. Deshalb überlasse ich das lieber denen, die sich auskennen.

In diesem Sinne - dir auch noch nen schönen Abend!

Ehm

Räts du ihm jetzt zu einer geschlechtsumwandlung? Ich würd es
halt nur erst mit psychologischer hilfe versuchen befor ich einen
solchen schritt machen würde. Aber vielleicht wartest du wirklich
lieber auf eine antwort von ERIKA-PE. Aber ich muss zugeben, dass
ich nicht allzu viel von diesem Thema verstehe. Naja wüsch euch trotzdem
noch nen schönen abend :)

Moderator
Hallo Patrick!

Da muss ich MaTze089 leider komplett widersprechen. Zum Einen hat er das Problem nicht erkannt, zum Anderen: Ja, hier kann dir jemand helfen und die richtigen Ratschläge geben. Aber nicht ich...

Wir haben hier im Forum einen Userin ERIKA-PE die dir einfühlsam und kompetent die richtigen Ragschläge geben kann. Hab etwas Geduld, sie schaut immer wieder mal hier rein!

Viel Glück
Kermit

Also,

Ich denke nicht das dir die leute hier großartig weiter helfen können.
Ich kann dir nur empfelen weiter zum Psychologen zu gehen, vielleicht
schaffst du es irgendwann deine Körper zu akzeptieren, wie er ist.
Viel Glück noch
Matze :)

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren