Gibt es Fälle, bei denen die Krankenkasse die Kosten homöopatischer Mittel übernimmt?

Hallo! Ich habe mir sagen lassen, daß die Krankenkasse in bestimmten Fällen für die Kosten homöopatischer Behandlungen oder Mittel aufkommt. Ich wüßte gerne, um was sich dabei handelt und welche Krankenkasse so kulant ist. Danke für jeden Tipp! LG Karina

Antworten (4)

Die Leistungskataloge der gesetzlichen Krankenkassen sind bei Naturmedizinischen Heilverfahren unterschiedlich. Man sollte sich einfach erkundigen, inwieweit alternative Methoden gezahlt werden.

Es gibt auch Allgemeinmediziner, die auch mit homöopatischen Mitteln behandeln. Manchmal reichen bei einer Erkältung oder einer Magen-Darm-Infektion ein paar Globulis oder Tropfen, die die Ärzte sogar so also gratis mitgeben. Die pflanzlichen Wirkstoffe sind oft gar nicht so teuer.

Homöopatische Wirkstoffe

Manche gesetzlichen Krankenkassen übernehmen ganz oder teileweise einen Anteil an homöopatischen Mitteln. Bevor man sich damit beschäftigt bzw. aufgrund von Krankheit lieber auf naturheilmedizinische Mittel greifen möchte, sollte man sich bei seiner Krankenkasse erkundigen, ob sie einen Anteil übernehmen oder sogar den vollen Leistungskatalog dieser homöopatische Mittel.

Moderator
@Karina

Das kann dir kein Mensch pauschal beantworten. Die Angebote der Krankenkassen unterscheiden sich da grundlegend. Frage doch erst einmal bei deiner eigenen nach und ansonsten musst du eben die Krankenkassen vergleichen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren