Kann man das verlangen nach Süßem bei Kindern mit homöophatischen Mitteln dämmen?

Hallo! Ich lege viel Wert auf eine gesunde Ernährung, und mein Mann und unser Sohn(3J. )haben einen guten Appetit. Unser Sproß bekommt, wenn er Hunger auf etwas Süßes hat einen Schokoriegel. Oft ist er bei meiner Freundin und spielt mit ihrem Sohn, der sein bester Freund ist. Meine Freundin erzählte mir gestern, daß sie sich einen Vorrat an Süßigkeiten angelegt hat, weil unser Sohn unersättlich ist. Ihr ist aufgefallen, daß das Verlangen auf Süßes ausgeprägter ist, als bei anderen Kindern. Ich mache mir jetzt natürlich Sorgen. Wie kann ich das eindämmen? Gibt es ein homöoppathisches Mittel, welches helfen würde? Wer kann mir weiterhelfen? Ich bedanke mich für jeden Tipp! Liebe Grüße Vanessa82

Antworten (2)

Kinder übertreiben es sicher manchmal in Sachen Süßigkeiten. Wenn man sie gewähren lässt, legt sich der Appetit auf Süßigkeiten früher oder später von alleine.

Kinder und Süßigkeiten

Kindern sollte man Süßigkeiten auf keinen Fall verbieten. Es gibt neben Schokoladen und Bonbons auch noch Alternativen, wie Trockenfrüchte. Direkt hömoopatische Mittel sind in der Anwendung gegen einen Süßigkeitenflash nicht möglich.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren