Gibt es Voraussetzungen zur Übernahme der Kosten für eine kieferorthopädischen Behandlung?

Ich bin einundzwanzig Jahre und rege mich regelmäßig darüber auf, daß meine Eltern in meiner Kindheit nicht durch Zahnspangenbehandlungen meine schiefen Zähne begradigt haben lassen. Nun sieht mein Gebiß fürchterlich aus und ich traue mich kaum zu lächeln. Ich würde das jetzt gerne richten lassen. Würde die Krankenkasse so eine "Schönheits-Op" bezahlen oder müssen jetzt schon irgendwelche Probleme durch diese Fehlstellungen bestehen? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Maryland

Antworten (1)

Eine reine Schönheits-Op wird die Krankenkasse nicht übernehmen. Wenn natürlich ein starker Fehlbiss vorliegt und der Zahnarzt eine Zahnspangenbehandlung aus diesem Grund für zwingend erforderlich hält, dann könnte sich die Kasse vielleicht doch erweichen lassen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren