Gibts unter euch auch Erwachsene die Schwimmflügel tragen?

Da ich mit meinen 48 jahren noch immer nicht Schwimmen kann und ich überraschenderweise 2 Wochen mit meiner Schwester in die Türkei fliege, wollte ich euch mal fragen ob es unter euch jemanden gibt der mit Schwimmflügeln ins Wasser geht. Schwimmnudeln -bretter und Gürteln sind mir zu unsicher und eine Schwimmweste ist mir zu sperrig. Da ich auch eine leichte gehbehinderung habe, dachte ich mir die Flügeln sind die beste Variante, was meint ihr dazu??
Liebe grüsse,
Doris

Antworten (10)

Hallo
es ist zwar schon einer weile her das man ihr geschrieben hat
aber ich muss auch sagen das ich dazu gehöhre
auch ich bin ein erwachsener der noch mit schwimmflügeln zum schwimmen und es ist mir auch nicht peinlich es ist zur sicherheit und auch zum schutz

Ich bin vor fast zwei Jahren beinahe ertrunken, nachdem ich mich verschluckt habe. Seit dem ist meine Angst so groß, dass ich mich nur noch mit Schwimmflügeln ins Wasser traue. Leider ist das meiner Frau peinlich, dass ich Schwimmflügel trage, deshalb will Sie nicht mehr mit mir ins Schwimmbad gehen.

Schwimmflügel sind gut!

Ich habe mal viel Wasser geschluckt, bin in Panik geraten und beinahe abgesoffen. Seitdem trage ich Schwimmflügel Größe 2 für Erwachsene und fühle mich wieder sicher und sogar geborgen im Wasser. Von den geschilderten angeblichen Nachteilen der Schwimmflügel kann ich keine bestätigen oder nachvollziehen.

Moderator
@Dirk

Es gibt Schwimmgürtel für Erwachsene. Für jeden empfiehlt sich aber für die Zukunft Schwimmen zu lernen. Denn das ist die BESTE Methode überhaupt, sich über Wasser zu halten. Schwimmflügel sind wirklich sehr unsicher, und wenn die Küstenwacht und die Rettungsschwimmer auf Zack sind, darfst du mit einer aufblasbaren Schwimmhilfe gar nicht ins tiefere Wasser. Mit einer Schwimmweste und einem Gürtel schon.

Annika

Dirk , ich würde die schwimmflügeln nehmen, ich bin auch eine nichtschwimmer und trage auch beim schwimmen schwimmflügeln das ist das best wenn nicht schwimmen kann ich habe schon alles versucht aber bin bei meine schwimmflügeln geblieben,

Hallo Doris

Ich habe zumindest noch keine Gewichtseinteilung auf Schwimmflügeln für Erwachsene gesehen. Je nach Hersteller aber auch je nach Produktionsjahr fallen die bzl. ihres Volumens doch teilweise deutlich unterschiedlich aus. Den genormten / geforderten Mindestauftrieb werden alle erfüllen - einige Versionen sind dann halt auch für etwas kräftiger gebaute Schwimmschüler geeignet. Wenn Du magst, kannst Du aber gerne mal die (flachen) Schwimmflügel (Länge/Breite) ausmessen.
Aufblasbare Schwimmkragen (welchen meintest Du denn) kenne ich - einen hatte ich mal zur Entspannung nach dem Aquajogging ausprobiert und besitze auch selber einen. Es heißt, dieses Prinzip soll den eigenen Auftrieb des Körpers obtimal ausnutzen - etwa bei Reha/Kur o.ä. - die Nutzung solch einer "Halskrause" würde ich für einen Anfänger als gewöhnungsbedürftig vermuten.

Hallo Dirk

Danke für deine antwort, also der gürtel ist mir echt zu sperrig fürs Gepäck, ich glaube ich bleibe bei den schwimmflügeln, hab mir gestern welche gekauft,
Grösse 2 für erwachsene von bema, und auf diesen steht: für personen ab 60 kilo, und da ich ca. 78kg wiege müsste das passen, oder wie siehst du das???
Alternativ habe ich noch einen aufblasbaren schwimmkragen gesehen, kennst du sowas bzw. Macht es sinn den kragen mit den schwimmflügeln zz kombinieren??!?
Lg,
Doris

Hallo Doris

Die Vermutung mit dem Vorkippen des Kopfes beim Schwimmen mit Schwimmgürtel ist schon richtig, denn das entspräche ja der normalen Schwimmhaltung ohne Schwimmhilfe.
Ich weiß ja nicht, wieviel Du wiegst, aber ich habe mal eben im Netz nachgeschaut und keinen dieser klassischen Schwimmgürtel gefunden, der für mehr als 60 Kilo zugelassen wäre - die werden wohl meistens von Kindern genutzt. - Bitte nicht überladen. - Ggf. könnte aber ein Aquajogging-Gürtel eine Alternative sein, wenn Du mehr als 60 Kilo wiegen solltest.
Grundsätzlich finde ich es aber sehr mutig, dass Du es überhjaupt mit Schwimmhilfen mal versuchen willst zu schwimmen - dank Deiner Schwester hättest Du ja auch schon die notwendige Aufsicht.
Zu Deiner Schwimmflügel-Frage: Ja sie haben Rückschlagventile (Achtung, die sollte aber bitte nicht durch falsche Lagerung verbogen / plattgedrückt werden) uns sie haben auch meist je zwei Luftkammern - Ausnahme: die mit einem festen Auftriebskern brauchen nur eine zu haben.
Wenn Du noch Fragen hast - bitte gerne.

MissMarie

Also jetzt hast du mich echt verunsichert. Ich dachte immer ein Schwimmgürtel ist etwas für Leute die schon ein bisschen Schwimmen können, besteht da nicht die gefahr des vorkippens, dass man mit dem Kopf ins bzw. unters Wasser kommt?? Du hast natürlich recht dass die Flügeln Luft verliern können, aber haben diese Dinger nicht schon 2 Luftkammern und Sicherheitsventile???

Moderator
@Doris

Schwimmflügel sind von allen anderen Alternativen die du aufgezählt hast die schlechteste. Schwimmflügel sind nicht einmal für kleine Kinder zu empfehlen, da durch den Auftrieb an den Armen von vornherein eine falsche Lage im Wasser vermittelt wird. Dazu kann es dir sogar passieren, dass dir die Schwimmaufsicht das Baden außerhalb des Nichtschwimmerbereichs mit Schwimmflügeln verbietet. Das gilt für alles aufblasbare. Verlieren sie Luft gehst du unter wie ein Stein.

Am besten und am sichersten ist ein Schwimmgürtel. Für 15 Euro zu haben. Er kann keine Luft verlieren, du bist immer sicher, du kannst evtl. einzelne Auftriebselemente dazutun oder wegnehmen je nachdem wie viel Auftrieb du brauchst. Und er gibt dir gute Vorraussetzungen um das Schwimmen selbst zu lernen. Hol dir einen Schwimmgürtel und lass dich in einem Sportgeschäft beraten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren