Haare heiß föhnen - ein Missverständnis?

„Haare, die zu schnellem Nachfetten neigen, nicht zu heiß trocknen. Hitze wirkt anregend auf die Talgdrüsen und beschleunigt das Aufziehen von Talg auf den Haaren.“(http://www.rausch.ch )
„Doch häufiges Föhnen mit zu heißer Luft [werden] die Haarfasern angegriffen, das Haar wird rau und formlos. […]Der Föhn kann das Haar extrem strapazieren, wenn man ihn nicht richtig benutzt“(http://www.gofeminin.de)

Fettige Harre sollte man nicht zu heiß föhnen. Trockenes aber auch nicht. ABER: zu heißes Föhnen macht das Haar fettig, also müsste das doch gut für trockenes Haar sein!? Umgekehrt müsste man das Fett praktisch „trocknen“ können?!
Dieser Widerspruch variiert von Seite zu Seite.
Welche Theorie ist jetzt überzeugender?
-Heißes Föhnen regt die Talgproduktion an.- (Argumente: Auch heißes Wasser regt die Produktion an, logischerweise auch das Föhnen.) ODER:
-Heißes Föhnen strapaziert die Haarfasern.- (Argumente: Harre allein sind nicht fettig, durch zu heißes Föhnen wird Ihnen ihr Fett entzogen, sie werden glanzlos)

Ich probier es mal aus und gebe es nächste Woche bekannt.
Ich tippe eher auf Ersteres, ich finde es ist einleuchtender.
EURE MEINUNG??

Antworten (1)
Fettiges Haar nicht heiß föhnen?

Ich habe es auch gehört das man fettiges Haar nicht heiß föhnen bzw. waschen soll und ich habe mich daran gehalten aber bei mir hat es keine wirkung gezeigt

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren