Haben Beschneidungen zugenommen oder tragen mehr Jungs und Männer nur ihre Vorhaut hinten?

Seit vielen Jahren machen wir FKK-Urlaub und gehen in die Sauna. Dabei ist uns aufgefallen, dass von Jahr zu Jahr mehr Männer und auch Jungs noch vor der Pubertät beschnitten sind oder ihre Vorhaut ständig hinten tragen, was nicht immer so genau zu erkennen ist. Vor 40 Jahren war das noch eine Seltenheit, aber in den letzten Jahren ist es, soweit wie wir es festgestellt haben, oft schon die Mehrheit, mindestens aber die Hälfte aller männlichen Personen. Selbst kleine Jungs haben vielfach eine unbedeckte Eichel. Meiner Frau ist das noch stärker aufgefallen und sie fragte mich, ob ich ihr diese Veränderung der letzten Jahre erklären könnte. Ich weiß es aber auch nicht und gebe hier die Frage weiter:
Haben Beschneidungen in Deutschland zugenommen?
Tragen mehr Jungs und Männer ihre Vorhaut hinten als früher?
Es könnte natürlich auch sein, dass besonders beim FKK und in der Sauna die Eichel freigelegt wird.
Wer hat ähnliche Beobachtungen gemacht oder weiß darüber Bescheid.
Es wäre auch interessant zu wissen, wer von den männlichen Personen, die eine unbedeckte Eichel haben, tatsächlich beschnitten ist und wer nur die Vorhaut hinten hat. Von einem guten Freund weiß ich, dass er nicht beschnitten ist, aber seine Eichel ständig freiliegt, allerdings das schon seit seiner Kindheit. Er meinte, dass er keine Ausnahme sei und dass es viele Jungs und Männer gibt, die es so gemacht haben. Wer kann dazu Aussagen, vielleicht sogar aus eigener Erfahrung, weil es ihn selbst betrifft, machen?
Natürlich freue ich mich als Beschnittener, dass ich nicht mehr der Einzige mit unbedeckter Eichel in der Sauna bin, wie es vor etlichen Jahren noch öfter der Fall war. Zum Glück wurde das immer mehr, aber wieso, das interessiert uns.

Antworten (66)
Eigene Erfahrungen mit Vorhaut zurück

Ich wurde schon als Kind dazu erzogen meine Vh ebenso wie mein Bruder & Vater zurückzutragen so oft's nur geht! Ab so 5 war meine Vh ganz zurückziehbar und ab da trug ich sie auch viel brav zurück, fand's auch ganz angenehm so insbes. im kühlen Nass!
Besonders ab 12 sah meine Mutter sehr drauf, dass meine Vh zurück war, da ich bis dahin immer wieder Mal leichte Phimose hatte, doch Dank dem vielen Zurückziehen klang die immer schnell ab, daraus wurde ab 14 dann eigentlich, dass ich meine Vh nahezu ständig zurück hatte, auch Dank Wachstumsschübe, welche die Vh "kürzer werden ließen" und so meine Vorhaut nur noch maximal 2/3 bis zur Hälfte der Eichel bedeckte, wenn sie nicht eh ganz zurück war!
Daran hat sich bis Heute nix geändert außer, dass ich sie seit mehr als einem Jahr nahezu ständig zurücktrage und es als angenehm empfinde!

Ähnlich war's auch schon Anfang bis Mitte 90, wo neben meiner Mutter auch meine Frau es gerne sah, dass ich meine Vh immer zurück hatte, danach (nach der Scheidung'97) achtete ich wieder weniger drauf bis zu einer leichten Vorhautentzündung vor 1 1/2 Jahren, seither trag ich sie wieder auch auf Anraten meiner Partnerin und des Urologen ständig zurück, was ich inzwischen wieder als sehr angenehm empfinde!

Sicher geht sie ab und zu drüber, bei langen bekleideten Arbeitstagen oder wenn's recht kalt ist usw. doch nur bis zur nächsten Pinkelpause oder Erektion, dann ist sie wieder zurück. :-)

So wurde auch unser Sohn auf sowas wie Drängen meiner Mutter und später auch Anbraten des Hausarztes dazu angehalten seine Vorhaut seit er 4 war viel zurückzuhaben insbes. eben beim Pinkeln usw. sowie nackt sowieso.
Das traf auch Mitte 90 den bestehenden "Trend" dazu, weshalb es auch bei der FKK normal war für Jungs jeden Alters, so wie schon damals in den 70ern und 80ern auch!
So trug auch er gerne seine Vh zurück und Dank Wachstumsschübe erging es ihm ähnlich wie mir mit 13, sodass seine Vh "kürzer" wurde und er sie noch mehr zurücktrug als bis dahin. Im Laufe der Jahre wurde das auch mehr und seit einigen Jahren (ist jetzt 27) trägt er seine Vh nur noch zurück, ist glücklich damit so wie ich auch seit mehr als einem Jahr!!

Ja es gibt seit kurzem wieder den Trend zu Vorhaut zurück

In den 70ern und frühen 80ern war's durchaus üblich, dass die Eltern schon früh drauf sahen, dass die Vh ihrer Jungs zurückgeht und auch zurückbleibt!
"Der Trend" nahm dann wieder ab, insbes. bei uns in Österreich und Wien, sodass eigentlich nur der eine oder andere Mann mal seine Vh zurück trug.

Mit dem Trend sich im Intimbereich zu rasieren so Mitte der 80er wurde auch der Trend bei erwachsenen wieder mehr die Vh zurückzutragen und Ende der 80er bis Mitte der 90er wurde auch wieder mehr bei den Jungs auf das Vh zurück geschaut! Das hielt sich bei uns bis Anfang 2000, dann wurde durch Presse und unschöne Kommentare sowie leider auch ungute Vorkommnisse die Vh zurück bei Jungs gerade zu verteufelt und so nahm dann auch bald die Beschneidung bei Kindern zu, weil eben Phimosen damit vorprogrammiert waren! :-( Dazu kamen dann auch noch "Flüchtlingswellen" welche auch die Rate an beschnittenen Jungs & Männern erhöhte.
Dazu trugen vielleicht auch deshalb viele Männer ihre Vh zurück um vielleicht unter den "vielen" beschnittenen nicht so aufzufallen.

Vielleicht auch daraus wurde der Trend eben als Mann seine Vorhaut zurückzutragen, zumindest wenn man Nackt ist!?
Seit mehr als einem Jahr ist auch wieder zu bemerken, dass viele Jungs auch wieder zum Vh zurückziehen bewegt werden, auch weil sie natürlich ihren Vätern & Onkeln sowas wie Nacheifern oder so.
Doch auch aus Hygienischen und medizinischen Gründen wird das Vh zurückziehen bei Jungs wieder von vielen Ärzten empfohlen und damit werden auch die Beschneidungszahlen wieder sinken, dafür aber die Zahl der Jungs & Männer welche ihre Vh zurücktragen ansteigen, was gut so ist!!

Wir haben im Vorigen Sommer um gut 50% mehr Jungs mit Vh zurück bei der FKK gesehen als noch im Jahr 2018 neben den ohnehin beschnittenen Jungs (meist mit Migrationshintergrund) die auch selbstbewusster als früher damit umgehen und sich durchaus nackt zeigen.

Leolustig

Bei meinem Freund sieht man es auch direkt das er Beschnitten ist die Narbe ist direkt hinter der Eichel gut zu Erkennen da es bei ihm Sehr Straff gemacht wurde damals. Ich finde es gut so.

@ Uwe

Da kann man sich gewaltig täuschen weil eine Beschneidung nicht immer den totalen Verlust der Vorhaut bedeutet, bei mir wurde sie als Kind auch nur gekürzt so das sie anfangs noch ein Stück meine Eichel bedecken konnte. Genau so gut kann man aber auch eine relativ kurze Vorhaut von Natur aus haben.
Inzwischen bin ich straff beschnitten weil das am schönsten ist.

LG Leo

Ich bin auch öfter am FKK und in der Sauna, aber ob ein Penis beschnitten ist oder die Vorhaut nur zurückgezogen ist, ist nicht immer 100%ig klar. Ok, bei manchen sieht man die Beschneidung eindeutig. Aber andere, die eine faltige Schafthaut haben, müssen nicht unbedingt die Haut zurück haben, sondern können auch locker beschnitten sein. Ich habe sogar einen Bekannten, der beschnitten ist (hat er mir selbst gesagt), aber so, dass noch gut die Hälfte der Eichel von Haut bedeckt ist.

@ Pflaumenbrand

Es ist ebend ein Kompromiss den man eingeht wenn man die Vorhaut einfach nur zurück gezogen lässt , aber eine Beschneidung ist auch einer. Straff beschnitten gibt es andere Probleme, es hat alles seine Vor und Nachteile.

LG Leo

pflaumenbrand
Die Haut am schlaffen Penis

Die Vorhaut ist bei mir immer zurückgezogen. Den ganzen Tag. Egal ob ich am Arbeitsplatz bin, zu Hause, nackt durch die Natur wandere, im Garten bin oder auf dem Balkon. Nur eines stört mich und deshalb interessiert mich das Thema Beschneidung: Die Haus am schlaffen Penis ist faltig wie eine Ziehharmonika.

Wer nah genug kommt, um das zu sehen, der oder die weiß auch, dass der Penis ganz sicher nicht beschnitten ist.

Ja das Stimmt

Man sieht oft Jungs und Männer die ihre Vorhaut hinten tragen. Mir selber gefällt ein Beschnittener Penis auch besser würde es allerdings nur machen lassen wenn es echt notwendig ist ansonsten kommt das bei meinem Sohn nie in Frage Außer es ist ein muss wegen Medizinischem Grund.
Gruß Lisa

Meine Erfahrung

Also ich bin davon überzeugt, dass mehr jungs ihre Vorhaut zurückgezogen lassen und auch die Beschneidungen zunehmen. Vor meiner Beschneidung hatte ich meine Vorhaut auch 2 bis 3 Jahre hinter der Eichel. Da ich FKK an Stränden und in der Sauna mache oder besser gesagt FKK Bereiche besuche sehe ich auch diverse Jungs. Und da muss ich schon vorneweg nehmen dass paar meiner Kumpels ihre Vorhaut auch hinten lassen, seit dem die gesehen haben, dass ich meine auch hinten lasse. Keiner meiner Kumpels hat sich jedoch beschneiden lassen, aber das ist ja auch jedem seine eigene Entscheidung. Trotzdem sieht man auch zunehmend andere Jungs die sich beschneiden lassen haben und auch genauso weiterhin Jungs die ihre Vorhaut hinten lassen. Ich finde es angenehmer und würde mich immer wieder beschneiden lassen.

Hallo Andreas.

Ballonieren beim Wasserlassen ist aber in den meisten Fällen komplett harmlos und verschwindet im Rahmen der körperlichen Entwicklung von selbst wieder.

Wenn die Vorhaut balloniert, ist das nur ein Zeichen, dass sich die Verklebung zwischen innerer Vorhaut und Eichel begonnen hat, zu lösen.

Darf ich dich fragen, was Du verstehst unter "kam kaum was raus"? Um sauber und objektiv zu beurteilen, dass tatsächlich eine Behinderung der Blasenentleerung vorliegt, muss man eigentlich eine Uroflowmetrie (Harnflussmessung) durchführen? Wurde das bei deinem Sohn auch gemacht.

Genau das war aber der Fall

Beim Urinieren blähte sich der Penis auf und es kam kaum was raus an Urin weil es zu Eng war.
Genau das gleiche Problem hatte ich als Kind auch damals.
Und wenn meine Freundin versuchte ihn anzufassen fing er direkt an zu schreien also waren es auch bestimmt Schmerzen ohne ende
Die Ärztin meinte das würde so nix mehr werden in dem Zustand. Kann sich nur noch Verschlechtern.

Lieber Andreas

Ich kenne die Fallgeschichte deines Sohnes natürlich nicht im Detail.
Aber ich habe zumindest den großen Verdacht, Beschneidung deines Sohnes unnötig – oder zumindest durch konservative Behandlungsoptionen vermeidbar – war.

NAHEZU JEDER Junge hat bei der Geburt eine verklebte und verengte Vorhaut. In der Fachliteratur nennt man das "physiologische Phimose". Dieser Zustand bildet sich von allein zurück. Einge Jungen haben schon recht früh eine zurückziehbare Vorhaut, bei anderen Jungen wird die Vorhaut erst im Verlauf der Pubertät eine zurückziehbar. Im Alter von 3 Jahren hat aber erst eine Minderheit der Jungen eine vollständig zurückziehbare Vorhaut.

Eine Behandlung ist nur dann notwendig, wenn wiederkehrende Infektionen auftreten oder im Falle eines weißlichen Narbenrings entlang der Vorhautspitze, der in der Regel die Folge „Lichen sclerosus“ genannten Hautkrankheit ist. Letzeres wird auch als „pathologische Phimose“ bezeichnet.

Aber selbst in diesen Fällen gibt es konservative, nicht-chirurgische Behandlungsoptionen.

Unnötige Beschneidungen aufgrund physiologischer Phimosen und anderer fehlerhafter Diagnosen sind leider keine Seltenheit:
Einer Studie vom Elisabeth-Krankenhaus in Essen zufolge wurden rund 86% der wegen Phimose ausgeführten Beschneidungen an vollkommen gesunden Jungen vorgenommen, die lediglich eine beschwerdefreie physiologische Phimose aufwiesen. (Quelle: K. Eckert et. al. Die nicht-retrahierbare Vorhaut bei beschwerdefreien Jungen. Der Urologe März 2017, Band 56, Ausgabe 3, S. 351–357 )

Wenn es Medizinisch notwendig ist...

Unser Sohn 3 Jahre alt wurde gestern Beschnitten da er eine sehr starke Phimose hatte die ich als Kind auch damals hatte. Es wurde halt Vererbt denk ich mal. Jetzt hat er es hinter sich wie ich damals auch. Ich selber und meine Freundin kennen im Freundeskreis auch viele Die Beschnitten wurden wegen einer Phimose.
Nur ohne Medizinischen Grund hätten wir es niemals einfach so machen lassen!

Ich denke, dass es tatsächlich so ist, dass die Zahl der Beschneidungen zugemommen hat - ganz einfach weil die Zahl der Muslime in der letzten Zeit zugenommen hat.

Was die mögliche Veränderungen unter Deutschen betrifft, kann ich nichts sagen. Wie schon im Thread angemerkt wurde, fehlen dazu verlässliche Statistiken bzw. Daten.

Die einzigen Ausnahmen sind Daten, die im Artikel der FAZ bzw. der Augsburger Allgemeinen angegeben werden. Diese sind nun auch schon 5 Jahre alt.

Beschneidungen haben zugenommen

Mir ist in der Sauna und beim FKK aufgefallen , dass die Zahl der Männer, die ihre Eichel nackt tragen , in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat.Wieviele davon beschnitten sind, kann ich natürlich nicht genau sagen , aber auch die Zahl der Beschneidungen hat deutlich zugenommen.Gerade bei den jungen männern gibt es heute viel mehr, die sich freiwillig beschneiden lassen und nicht nur aus rein medizinischen, z.B weil die Vorhaut lang ist.. immer mehr junge Frauen wünschen sich auch die Beschneidung ihres Partners aus optischen, hygienischen und sexuellen Gründen.Ich gehöre auch dazu.Mein Partner hat sich für mich beschneiden lassen , da er eine sehr lange Vorhaut hatte , die sich bei der Erektion nicht von selbst zurückgezogen hat und seine Eichel auch dann ganz bedeckt hat, was beim sex störend war. Meine beiden Jungs sind mittlerweile auch beschnitten.

Eigentlich könnten sich hier mal auch die Mädels zu Wort melden und Angaben machen, wie viele ihrer Liebhaber beschnitten beziehungsweise nicht beschnitten waren und wie viele ganz bewusst permanent ihre Vorhaut zurückgezogen getragen haben und ob da in den letzten Jahren vielleicht ein Trend zur Beschneidung oder zur dauernd zurückgezogenen Vorhaut zu erkennen ist.

Es müssen ja auch nicht alle beschnitten sein, es sieht ja auch hübsch aus wenn die Vorhaut einfach nur geschickt zurückgezogen ist ob freiwillig oder unfreiwillig sei dahingestellt. Oft steckt wie bei mir jemand anderes dahinter und dann wird's zur Gewohnheit über die man nicht mehr nachdenkt. Ich denke inzwischen jeder sollte selbst entscheiden können ob die Eichel ständig frei liegt oder nicht egal wie alt er ist.

Wenn man bei Google einfach mal nach "Anzahl beschnitter Männer in DEU" sucht, findet man relativ schnell einen Wert von ca 10%.

Das ist natürlich klar

Natürlich werden auch später erwachsene Männer beschnitten. Aber aus manchen Antworten hier könnte man durchaus schließen wollen, dass heutzutage jeder dritte Mann bzw Junge in DEU bereits beschnitten ist.

Die Anzahl der Beschneidungen durch Kinderchirurgen zeigt eben auf, dass nur etwa 1 von 20 Jungen als Kind beschnitten ist/wurde, da das anhand der ärztlichen Abrechnungen bei den Krankenkassen ausgewertet wurde. Das erhöht sich natürlich mit zunehmenden Alter anteilsmäßig.

Nicht nur Kinderchirurgen beschneiden

Die Analyse hatte ergeben, dass Beschneidungen von Jungen im Vorschulalter zugenommen haben. Unabhängig davon, werden auch später Beschneidungen vorgenommen, d. h. in höheren Altersklassen liegt die Beschneidungsrate höher.

Zitat:"Vielleicht gibt es ja eine Statistik darüber wie viele Beschneidungen es in Deutschland gibt und aus welchen Grund die Beschneidung vorgenommen wurde."

Im Verlauf dieses Beitrag gab es einen Link, wonach jährlich etwa 21000 Beschneidungen von Kinderchirurgen vorgenommen werden. Da jedes Jahr rund 400.000 Jungen in DEU geboren werden, heißt das, dass die Beschneidungsquote rund 5% beträgt.

Bei mir in der 10. Klasse sind schon seit Jahren 2 Boys cut. Seit den letzten Sommerferien kam noch einer dazu. Somit sind 3 von 17 cut. Bei den nicht Beschnittenen scheint es nun seit ein paar Monaten inn zu sein dass man die Vorhaut zurückgezogen lässt damit mann wie cut aussieht. Etwa die halbe Klasse macht das zumindest momentan so. Ich hab es auch schon mehrere Tage lang ausgetestet.

Ich habe bisher noch nicht mitbekommen, dass sich die Jungs über die Beschneidung unterhalten. Ich möchte es nicht ausschließen, da mich unbeschnittene Freunde und Klassenkameraden auf meine Beschneidung angesprochen haben. Sie wollten wissen, wie sich die freie Eichel anfühlt, wie die Selbstbefruchtung ohne Vorhaut funktioniert usw.

Es sind natürlich subjektive Beoachtungen. Als beschnittener schaut man vielleicht genauer, ob noch andere Männer beschnitten sind, weil es hier in Deutschland nicht die Norm ist. Zu den regionalen Unterschieden kann ich nichts sagen. Mir fällt nur auf, dass im Großraum München heute die Beschnittenen zahlreicher sind. Als Kind und Jugendlicher vor fast 20 Jahren war ich z.B. im Schwimmbad oft der einzige Beschnittene in der Dusche. Heute seh ich im Schwimmbad mindestens einen weiteren Beschnittenen, meist mehrere. Durch die Türken und anderen Muslime ist das Thema auch bei uns angekommen. Ich war auch schon bei Beschneidungsfeier von den Jungs aus unseren Fußballmannschaften eingeladen. Dort waren auch die Klassenkameraden und Mannschaftskollegen eingeladen. Bei so einer Beschneidungsfeier wird freudig gefeiert. Es geht ums Mannwerden und das Thema ist positiv besetzt. Das kann inspirierend wirken.

Muss jeder für sich entscheiden

Ob es zugenommen hat oder nicht, ist schwer zu beurteilen, wenn wir keine Erhebungsdaten haben. Aber ich bekomme auch mit, dass mittlerweile immer mehr Kinder, nicht wegen des Glaubens, sondern aus anderen Gründen sich beschneiden. Gefühlt etwas mehr geworden.

Logisch...

Tsja... das kann ich dann schon verstehen. Also wenn die beim Duschen noch die Unterhosen an hätten, würde es wenige Beschnittene geben haha ;-)

Fußballmannschaft, etc.

Die enorm hohen Beschneidungsraten bei Sportvereinen legen die Vermutung nahe, dass diese unbeabsichtigt den Trend zu immer mehr Beschneidungen sehr fördern.
Die Jungs sehen beim gemeinsamen Duschen ihre beschnittenen Kameraden, sehen, dass diese sich wohl damit fühlen und stolz darauf sind und sie erkennen, dass es besser aussieht und hygienischer ist als mit dem Zipfel.
Da kommt bei vielen der Wunsch auf, selbst beschnitten zu sein. Sie erzählen auch ihren Eltern von ihren vielen beschnittenen Kameraden und so kommt es, dass immer mehr Jungs, bzw. deren Eltern, sich zur Beschneidung entscheiden.

Oft wird den Jungs so wie mir die Entscheidung abgenommen und die Eltern entscheiden allein. Für meine Mum war Grund genug das ich danach mit sauberem Strahl urinieren könnte. Ich denke viele Frauen wünschen sich selbst auch so sauber ihren Urin abgeben zu können.

Natürlich hilft das...

Aber man kann so eine Entscheidung nur einmal treffen. Wenn die Vorhaut weg ist, ist sie weg...
Das scheint mir für Jungs auch schwierig um im jungen Alter schon zu entscheiden ob man die Vorhaut vielleicht noch braucht oder nur einen Teil oder gar nichts...

Drüber nachdenken:-)

Wer in dieses Forum geht, setzt sich bereits mit dem Thema auseinander. Am Ende steht eine persönliche Entscheidung. Wenn dabei Erfahrungsberichte helfen, kann das nur gut sein.

Nur Vorteile ;-)

Haha, ich lese hier nur Vorteile. Vielleicht muss ich auch mal drüber nachdenken haha.

Ich bin auch im Trend

Ich habe hinten Tragen probiert. Das hielt nicht. Wie schon an anderer Stelle gepostet, habe ich mich auch radikal beschneiden lassen. Rüssel zu lang, Bändchen zu kurz, ab und an Entzündungen, das hat etwas genervt. Straff beschnitten habe ich keine Probleme mehr, sieht gut aus und ist die beste Lösung.

Ich denke, der Trend wird weiter gehen. das Thema findet mehr Beachtung, viele Frauen mögen es, und die Ärzte verdienen dran.

Ah... deutliche Zahlen ;-)
Tsja... vielleicht ändert es sich in den kommenden Jahren: das wirklich alles das machen lassen oder überhaupt niemand mehr. Und du selbst?

Offizielle Zahlen

Ein paar offizielle Zahlen zu Vorhaut OPs zwischen 2008-13 findest Du hier: https://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Zahl-der-Beschneidungen-in-Deutschland-steigt-deutlich-id27462127.html .Es wurden objektiv ein Drittel mehr Beschneidungen ausgeführt. Die Jungen sind jetzt im Teenie-Alter, da könnte so was schon auffallen. Man kann die Niederalande auch nicht mit Deutschland vergleichen. Es gibt in Deutschland regional große Unterschiede, im Süden weit mehr als im Norden...

Ja, das kann ich verstehen. Ich kann hier auch keine Statistik finden mit offiziellen Zahlen. Vielleicht ist auch nur die Mode von heute?

Keine seriöse Statistik in Deutschland

Es gibt keine offizielle Statistik über Beschneidungsraten in Deutschland. Die Statistik unter Jungsfragen kann nicht als repräsentativ angesehen werden. Sie beruht auf Selbstauskünften der Nutzer. Vermutlich sind die Nutzer statistisch nicht repräsentativ, zumindest gibt es keine Möglichkeit dies nachzuweisen oder zu überprüfen. Rein theoretisch kann das Ergebnis sogar von Internet-Trollen in jeder Weise gefaked sein. Ich will nicht unterstellen, dass das Umfrageergebnis totaler Blödsinn ist, aber einen Schutz gegen Fake-Einträge gibt es auch nicht. Ich denke, dass die ausgewiesene Quote eventuell etwas überhöht ist, weil meines Erachtens eher die antworten, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Seriöser sind da Veröffentlichungen der Frankfurter Allgemeinen und der Augsburger Allgemeinen, wonach Beschneidungen tatsächlich zugenommen haben.

Wenn's ein Problem löst, logisch

Tja, wenn es ein Problem löst und wenn es danach nicht mehr schmerzt, verstehe ich das schon. Aber würde es in Deutschland so viel mehr Jungs mit Phimose geben als in den Niederlanden?

Fußballmannschaft

Als Kind und Jugendlicher waren außer mir 2, später 3 Jungs in meiner Fußballmannschaft beschnitten. Jetzt, fast 20 Jahre später, trainiere ich selbst E-Jugend-Mannschaften. In 3 Teams spielen bei uns 34 Jungs Fußball. Davon sind bestimmt 21 beschnitten. 8 der 21 Jungs sind Türken. Dennoch ist der Anteil der beschnittenen Jungs sichtbar gestiegen im Vergleich zu meiner Jugend. Ähnliches wird mir auch von Freunden bestätigt. Mein Patenkind berichtete mir, als er mit 7 beschnitten werden musste, dass schon mehrere Jungs in seiner Klasse beschnitten sind. In meiner Grundschulklasse war ich der einzige Beschnittene. Das änderte sich erst auf dem Gymnasium.

Wirklich erklären kann ich diese Entwicklung nicht. Vielleicht stehen die Eltern dem Eingriff eher positiv gegenüber, weil man eigentlich nichts von Komplikationen hört und die Probleme nach einer kurzen Heilphase beseitigt sind. Ein Cousin musste wegen seiner Phimose schmerzhafte Dehntherapie über sich ergehen lassen. Er hasste dieses Procedere. Mit 13 wurde er dann beschnitten, weil sich die Vorhaut wieder verengte. Er war wirklich froh, dass dieses Probleme endgültig gelöst war. Wie bei seinem Sohn eine Phimose festgestellt wurde, ließ er ihn im Alter von 7 Jahren beschneiden, weil er ihm eine schmerzhafte Dehntherapie nicht antun wollte.

In NL nicht...

Hier in den Niederlanden fällt es mir nicht so auf, dass mehr Jungs oder Männer beschnitten sind. In der Sauna jedenfalls nicht...

Statistik

Diese Statistik gibt es:
http://www.jungsfragen.de/statistik.php
dort kann man sehen, dass 19% aller Jungs und Männer beschnitten sind.

Henndrick

Vielleicht gibt es ja eine Statistik darüber wie viele Beschneidungen es in Deutschland gibt und aus welchen Grund die Beschneidung vorgenommen wurde.

Die USA sind schwer vergleichbar

Ja, in den USA ist der Trend rückläufig. Als ich 1996 in North Carolina ein Schwimmbad besucht habe, war in der Umkleide wirklich ohne Ausnahme jeder Amerikaner beschnitten. Ich kam mir (damals noch unbeschnitten) als Einziger mit bedeckter Eichel und noch dazu mit überstehendem Rüssel etwas komisch vor. Die Amerikaner waren alle straff beschnitten. Wenn ich die Vorhaut zurück zog, gab das eine dicke "Krause" hinter der Eichel, und das sah bei Weitem nicht so gut aus wie bei den straff beschnittenen Amerikanern mit dem glatten Schaft.

Wenn man bei den USA von "rückläufig" spricht, heißt das, dass die routinemäßigen Beschneidungen Neugeborener auf 50% (im Landesdurchschnitt mit Unterschieden zwischen den Bundesstaaten) zurück gegangen sind. Das ist immer noch weit mehr als in Deutschland. Ich denke, hier wird später beschnitten, es gibt keine routinemäßige Beschneidung Neugeborener. Dadurch wird die Entscheidung zur Beschneidung auch bewusster getroffen. Sicher wird heute offener darüber gesprochen, und auch Frauen wünschen häufiger die Beschneidung des Partners.

Ich habe auch mal was drüber gelesen, und dann fand ich, dass meine lange Vorhaut ein paar Nachteile hat. Es war ziemlich einfach im Internet weitere Informationen zu finden und zu verstehen, dass es ein unkomplizierter Eingriff ist, den ich bereit wäre machen zu lassen. Nach hinreichender Information war mir auch klar, dass der Rüssel-Überstand nicht nur einfach etwas gekürzt werden sollte, sondern dass eine straffe Beschneidung am Ende für mich das Beste wäre. Und die habe ich später auch machen lassen. Ich bin mit dem Resultat sehr zufrieden und habe es keinesfalls bereut.

Deutschland ist trotz des Trends zu mehr Beschneidungen noch weit von den amerikanischen Beschneidungsquoten entfernt. Ich denke, die Gründe für eine routinemäßige Beschneidung Neugeborener sind nicht tragfähig. Wenn die Informationsmedien genutzt werden, um eine persönliche Entscheidung zu treffen, ist das doch okay. Die gute Verfügbarkeit von Informationen führt natürlich auch dazu dass sich mehr Menschen für das Thema interessieren und auch immer mehr für eine Beschneidung entscheiden. Wenn die Amerikaner Neugeborene nicht mehr so häufig beschneiden, ist das in Ordnung. Ob sie sich eventuell zu einer späteren Beschneidung entscheiden, muss sich zeigen. Da die Krankenversicherung in den USA anders organisiert ist, glaube ich, dass Wohlhabende die Vorteile einer Beschneidung weiterhin zu schätzen wissen, während Arme aus finanziellen Gründen eher darauf verzichten werden. Ich halte Trends für schwer vergleichbar. In den USA ist der Trend bei einer hohen Beschneidungsquote rückläufig, weil man immer mehr auf das Beschneiden Neugeborener verzichtet. In Deutschland scheint mir der Trend bei einer derzeit weit geringeren Beschneidungsquote eher ansteigend, auch weil man sich mehr und bewusster informieren kann. Wichtig ist die gute Information. Schließlich soll sich jeder mit seiner Entscheidung wohl fühlen. Ich denke auch, dass viele von denen, die die Vorhaut hinten tragen über eine Beschneidung nachdenken. Da wird wohl der Trend weiter gehen.

Hierzulande scheinen ja immer noch mehr und mehr dem Trend der freigelegten Penisspitze nach zu eifern, wohingegen in den USA immer mehr kritische Stimmen zu hören sind und der Trend der Vorhautbeschneidung seit 2000 stark rückläufig ist. In meinem Freundeskreis ist etwa jeder 5. beschnitten und fast genauso viele haben ihre Vorhaut immer zurückgezogen. Ich kenne aber auch 2 Beschnittene, die mittlerweile versuchen ihre Restvorhaut wieder zu dehnen damit sie deren Eichel wieder bedeckt. Ich selbst bin seit meiner Pubertät beschnitten und recht zufrieden mit dem Resultat.

Henndrick

Ich habe eh eine sehr kurze Vorhaut so das meine Eichel immer frei liegt ob er hängt oder ob er steif ist, den Anblick einer frei liegenden Eichel finde ich auch viel erregender als das sie von der Vorhaut bedeckt ist, aber wie so oft ist das reine Geschmackssache.

Sichtbare Eichel

Also ich empfinde den Anblick einer freiliegenden, prallen Eichel als sehr erregend und finde, es sieht besser aus und daher trage ich meine Vorhaut beim FKK auch gerne zurückgezogen.

@Leolustig

Da hast du recht zur zeit wo der Mensch sich entwickelt hat war die Vorhaut wirklich ein wichtiger Schutz, aber heute ist sie halt ein Überbleibsel der Entwicklung sie hat zwar noch ihre Funktion aber diese, also die Schutzfunktion, wurde wie du schon richtig sagtest durch die Unterwäsche und Kleidung übernommen.

Eine gute Idee von Mutter Natur...

...war die Vorhaut seiner Zeit sicherlich. Seitdem hat sich vieles geändert, Kleidung schützt uns und wir haben Sex meist ohne die Absicht schwanger zu werden. Unser Penis hat völlig neue Aufgaben die mit seinem eigentlichen Zweck nichts zu tun haben. Ich finde mit einer kurzen Vorhaut oder ganz ohne ist er in der Unterwäsche gut aufgehoben und beim Sex ist eine unempfindliche Eichel besser um länger durchzuhalten .

Mode hin oder her

Also ich finde das kann man Modeerscheinung nennen oder eben auch nicht. Ich glaube aber dahinter stecken viele andere Gedanken. Zum Beispiel mein Cousin wurde beschnitten weil seine Mutter meinte es sei hygienischer und es sollte schwieriger für die masturbation werden..... wo meine Mutti davon erfuhr fand sie es interessant und hielt die Vorteile so überwiegend dass ich auch beschnitten werden musste. Ich finde es ok und heute scheint das auch nix schlimnes zu sein es werden viele beschnitten und dafür wird es auch einfache gründe geben

Nicht nur Mode

Ich denke, es ist nicht nur Mode. Man kann sich heute einfach besser und anonym informieren. Und Hygiene ist für mich auch ein guter Grund. Eine lange Vorhaut kann sich auch bei regelmäßigem Waschen entzünden. So ging mir's. Ich wusste lange nicht, wem ich mich da anvertrauen sollte. Ich habe mich dann im Internet informiert und die Lösung in einer radikalen Beschneidung gefunden. Im Nachhinein meine ich, dass es ein kleiner Eingriff war und die Probleme weg sind. Wenn ich eher Infos gefunden hätte, hätte ich es wohl eher machen lassen.

In unserer heutigen Zivilisation sind nicht alle Sachen, die uns die Evolution beschert hat, vorteilhaft. Ohne Unterwäsche ist die Vorhaut sicher ein Schutz. Eine Entzündung mit Unterwäsche ist unangenehm.

Eine Beschneidung ist ein unkomplizierter Routineeingriff. Hygienische oder kosmetische Grunde sind da nicht verwerflich.

Immer mehr Jungs Beschnitten

Hallo zusammen
Denke mal das es eine Modeerscheinung ist auch wenn diese sehr fragwürdig ist.
Aus welchen Grund ausser einer Vorhautverengung soll man denn beschneiden??Wegen irgendwelchen religösen/ bekloppten Grründen viell.

Und wenn ich dann höre wegen Hygiene dann dreh ich durch!!
Was ist schwer daran, sich seine vorhaut zurück zuziehen und sich da zu waschen?
Die Natur wird sich da schon was gedacht haben.

Und ich bin nicht unsauberer als nen unbeschnittener Mann, im Gegenteil und mich reibt da nichts nervig und bekomme auch keine Chemie und Keime aus der chemisch belasteten Unterhose darauf und werde durch die ständige mechanische Reizung da auch nicht taub. Und zeigen tut sich meine Eichel dann wenn es wirklich Sinn und Bock macht und mir auch recht das nicht gleich Jeder Alles sieht !

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren