Haben Morphinpflaster negative Nebeneffekte?

Einer meiner Großväter hat schon länger ziemliche Schmerzen und bekommt deswegen auch diese Morphinpflaster. Doch wir alle machen uns irgendwie sorgen, dass die irgendwelche unerwünschten Nebenwirkungen haben könnten.
Ist unsere Sorge berechtigt? Oder sollen wir uns am besten keine Gedanken darüber machen
joosie

Antworten (5)
@Alex97

..auf jeden Fall wohl etwas Ernstes, was die Ärzte nicht wegkriegen. Wohl Krebs oder so was....

Was genau hat dein Opa eigentlich, dass er diese Pflaster braucht?

Es gibt keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Aber man muss eben die Risiken gegen den Nutzen abwägen.

Ihr solltet euch keine großen Gedanken darum machen. Morphinpflaster sind nicht so voller Nebenwirkungen wie Morphinpräparate zum Einnehmen. Aber auch dann wäre es doch wichtiger, dass der Großvater schmerzfrei leben kann mit etwaigen Nebenwirkungen als "gesund" und mit Schmerzen.

Moderator
@Joosie

Morphium ist für viele das letzte Mittel um Schmerzen in den Griff zu bekommen. Ich denke wenn es erstmal so weit ist, dass ein Arzt das verordnet ist wohl noch das größte Übel die Morphiumsucht. Wie wärs denn, wenn du einfach einmal den Beipackzettel zu diesen Morphipflastern liest. Wenn er's gut verträgt und es ihm hilft, warum nicht.

Lies dazu auch den Wikipediaartikel zu Morphin.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren