Hilfe! Richtige Ernährung bei Gastritis!?

Wie kann man sich als Gastritispatient richtig ernähren, um die schlimmen Schmerzen zu vermeiden?

Antworten (1)
adriana888
Schnelle Hilfe bei Magen-Darmbeschwerden

Es gibt einen kleinen Trick, um auch bei akuten Magendarmproblemen Obst bzw. Gemüse zu vertragen, denn es sind nicht nur wichtige Tankstellen um Vitamine, Mineralstoffe sowie Spurenelemente zu erhalten, sondern Obst und Gemüse sind vor allem Ballaststofflieferantern und dies begünstigt wiederum eine gesunde, funktionierende Verdauung.

1. Mixen Sie Ihr bevorzugtes Obst inklusive einer Banane (Banane ist wichtig, denn sie wirkt - bei dieser Obstmischung - stark basisch auf den Magen und steigert somit die Verträglichkeit) und ev. einigen Wanüssen in einem Mixer zu einem bekömmlichen Brei. Dieser wird i.d.R. von den meisten Menschen gut vertragen.

Z.B. gebe ich eine Banane, eine Birne (nicht zu gün), dann wahlweise Nektarine, Trauben (vorzugsweise Kernlose), Mango, Pfirsich, Erdbeeren, usw. in einen Mixer, dazu noch einen halben Löffel Honig, einige Walnüsse und etwas Sauerrahm (bei Laktoseempfindlichkeit wäre besser Kokosmilch oder Sojaprodukte). Das Mixe ich dann kurz durch und esse es einmal am Tag. Dieser hochwertige Fruchtbrei ersetzt eine ganze Mahlzeit und gibt Kraft ohne Schmerzen zu bereiten.

Der Körper bekommt alles was er braucht (um das Magen-Darmproblem zu lindern und bei der Abheilung behilflich zu sein) und die Verdauung wird geschont.

Zusätzlich sind die Lebensumstände auch ein wichtiges Kriterium. Wer sich häufig in gebückter Haltung befindet zB. durch Arbeit, dessen Magensäure fließt immer wieder zurück zum Mageneingang und kann Reflux, Sodbrennen, Magenbescherden, Mundgeruch, Übelkeit... etc. verursachen. Dabei entsteht oft auch auch eine Überemfindlichkeit auf gewisse Speisen. Das selbe gilt auch für Menschen die sich nach dem Essen auf ein Nickerchen hinlegen.

Zusätzlich empfehle ich Ihnen mit erhötem Oberkörper zu Schlafen, also mind. 2 Kopf-Kissen.

Weiters ist es von Vorteil Gemüse zu kochen oder zu dünsten, damit erhöht sich die Verträglichkeit um ein vielfaches.

Verwenden Sie keine Margarine zum Kochen sondern nur Butter oder Pflanzenöl.

Hier noch eine sehr erfolgreiche Erfolgsterapie auf natürlichen Wege:

1. Versuchen Sie regelmässige Essenzeiten einzuhalten und Ihr Essen gut zu kauen.

2. Versuchen Sie mindestens 30 bis 60 Minuten pro Tag zu gehen, spazieren, wandern ganz egal aber je unwegsamer das Gelände desto besser. (Ist das beste für die Magen-Darmkontraktionen, die Verdauung wird dadurch angeregt und das Wohlebefinden sowie ein regelmässiger-leichter Stuhlgang wir erreicht.) Glauben Sie mir das ist eine Wohltat für Körper und Seele.

Viele unterschätzen und belächeln diesen Tipp, aber glauben Sie mir, er wirkt wahre Wunder.

3. Versuchen Sie täglich mit einem leeren Magen zu Bett zu gehen ca. 2-3 Stunden nach der letzten Mahlzeit.

4. Trinken Sie jeden Abend und Morgen auf nüchternen Magen folgende Teemischung: 20 gr. Kümmel + 20 gr. Anis + 20 gr. Fenchel + 10 gr. Süßholzwurzel - 10 bis 30 Minuten Ziehen lassen. Am Morgen zusätzlich Käsepappel dazugeben (gut für die Schleimhautbildung im Magen-Darmbereich). Dieser Tee soll am Abend das letzte und am Morgen das erste sein das Sie trinken.

5. Verwenden Sie Heilerde zum einnehmen, am besten nach schwerer oder zuviel Kost und regelmässig jeden Abend vor dem Schlafen gehen. Weiters hilft die Heilerde bei Chronischer Gastritis, Sodbrennen, Völlegefühl, Saurem Aufstoßen, Übelkeit, Gastralgie, Mundgeruch, Blähungen u.v.m. Erhältlich in jeder Apotheke und Drogeriemärkten. Durch die große Oberflächenstruktur bindet diese ganz fein gemahlene Erde viele Giftstoffe und Hilft sehr gut bei chronisch Saurem Magen, der die Hauptursache für die meisten Magen - Darmprobleme darstellt. (Ein Wundermittel aus der Natur - ohne unerwünschte oder gar gesundheitsschädliche, Nebenwirkungen) Magenkrebspatienten, bitte den Arzt vorher Fragen.

6. Versuchen Sie sich regelmässig gut auszuruhen bzw. tief zu entspannen. (Schwimmen, Sauna, Wandern, ......usw.) Körper und Seele brauchen einen Ausgleich.

7. Essen Sie vermehrt basische Lebensmittel, Sie können gelegentlich auch auf Basenpulver (Drogerie) zurückgreifen um den Säurehaushalt des Magens schnell zu normalisieren.

Geben Sie Ihrer Verdauung eine Chance und sie wird in relativ kurzer Zeit wieder normal arbeiten. Das erhöht nicht nur Ihre Lebesqualität sondern auch Energie und Lebensfreude. Sie fühlen sich dann bald wieder wie neu geboren.

Alles gute für Ihre Gesundheit wünscht Ihnen
Adriana und Karl

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren