Magenschleimhautentzündung wird nach dem Genuss von Schokolade schlimmer!?

Hi, ich habe schon seit einem Jahr eine chronische Magenschleimhautentzündung. Jetzt gerade in der Weihnachtszeit ist man doch gerne mal etwas Süßes. Aber ich bekomme nach jedem Stück Schokolade so große Schmerzen, daß ich lieber darauf verzichte. Warum treten die Magenschmerzen gerade nach dem Genuß von Schokolade auf? Was könnte ich dagegen tun? Hat jemand eine Idee? Ich danke euch! LG Nina25

Antworten (3)
MSM hilft

Hallo, ich hatte auch eine chronische Gastritsis, die immer wiederkehrte, trotz Magenschonung mit Haferflocken etc. 8 KG hatte ich abgenommen durch die Schonkost. Alles mögliche habe ich probiert, Heilerde, Schwarzkümmelöl, Pantoprazol, Leinöl. Alles brachte keine befriedigenden Verbesserungen. Bis mir MSM, organischer Schwefel (Methylsulfonylmethan) Tabletten empfohlen wurden. In Kombination mit Bierheefe habe ich dann die Tabletten genommen. Seitdem hatte ich keine Magenprobleme mehr, auch nicht bei scharfem Essen, kann ich nur jedem empfehlen.

Süßes vermeiden!

Bei jeder Gastritis gilt es alle Lebensmittel die die Magensäureproduktion anregen zu vermeiden! Alle Süßigkeiten regen die Säureproduktion an.
Die Magensäure greift einen Teil der Magenschleimhaut an, welche aus irgendeinem Grund geschädigt ist bzw. wie der Name schon sagt, entzündet ist. Das ist das grundsätzliche Problem bei einer Gastritis.

Magenschmerzen nach dem Genuss von Schokolade

Wahrscheinlich sind die Inhaltsstoffe und der Zucker nicht gut für den Magen und die Magenschleimhäute reagieren sofort. Vielleicht wäre es besser Nougat zu essen, wenn man Lust auf Schokolade hat. Das Nougat ist weicher und vielleicht besser verträglich.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren