Höre Summton des Verstärkers - Wer kann helfen?

Hallo,
ich leide seit vielen Jahren unter Hörminderung im mittleren Bereich. das heißt, die hohe Frequenz höre ich sehr gut und die tiefe Frequenz normal. Im mittleren Bereich habe ich eine starke Minderung.
2x habe ich versucht ein Hörgerät zu tragen. Jedesmal hörte ich den Summton des Verstärkers. Weil ich außerdem noch ein Tinitus im hohen Bereich habe, war das Tragen des Gerätes unerträglich. Zur Zeit habe ich bei meiner Arbeit große Probleme, sodass ich jetzt unbedingt etwas unternehmen muss. Kann mir jemand helfen??

Antworten (3)
Moderator
Hallo Maria

Ja, da ist auch die Qualität besser, das heißt vor allem, es lässt sich mehr über die Programmierung durch den Hörgeräteakustiker einstellen. Meistens haben die auch eine Taste, mit der man verschieden programmierte Einstellungen abrufen, kann (z. B. zum Fernsehen, bei Vorträgen, Kneipe...). Und - wie gesagt - der Lautsprecher ist nicht im Gerät sondern vorne direkt im Ohr.

Viele Grüße
Kermit

Hörgeräte Meister

Vielen Dank für Deine Antwort
Zuletzt war ich vor 10 Monaten bei einem Akustiker.
Ich muss unbedingt etwas unternehmen, weil es einfach zu viele Probleme bei der Arbeit gibt. Am Montag lasse ich mir ein Rezept ausstellen.
Gibt es bei den teuren Hörgeräte auch bessere Qualität oder liegt es daran, dass sie kleiner und kompackter sind?
Viele Grüße
Maria

Moderator
Hallo Maria!

Wie? Du hörst den Summton des Verstärkers? Hast du noch ein analoges Hörgerät von 1980...? Heute sind die digital, da kann eigentlich gar nichts summen... Was sagt denn der Hörgeräteakustiker dazu?

Ich habeauch einen Tinnitus (das heißt eigentlich 2 - rechts nen anderen Ton wie links), und habe rechts ein vermindertes Hörvermögen. Es gibt höherwertige Hörgeräte, da wird der Ton nicht durch einen Schlauch transportiert, sondern da sitzt am Ende des Schlauches erst der Lausprecher. Teste doch so ein Gerät. Wenn du erst 2 getestet hast, kannst du ja noch ein drittes ausprobieren. Wenn du die Testphase damals abgebrochen hast, kannst du nach einem halben die Versuchsreihe neu starten. Falls du damals bei einer "Kette" (z. B. KIND) warst, such dir dann jetzt einen kleinen Hörgeräteakustiker - meist in Verbindung mit Optiker - die einen jungen Meister/Meisterin haben. Die sind in der Regel keine Angestellten sondern ihre eigenen Chefs und viel mehr daran interessiert, eine gute Beratung zu machen und einen zufriedenen Kunden zu haben.

Viele Grüße
Kermit

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren