Ichthyosis vulgaris und ANA´s

Hallo, meine Tochter hat Ichthyosis vulgaris und erhöhte ANA´s und ENA´s, der Rheumatologe meinte das die ANA´s vielleicht auch durch die Ichthyosis vulgaris kommen. Wer kann mir weiterhelfen?

Antworten (2)

Ichtyosis vulgaris entsteht wie du weißt auf dem Boden eines genetischen Defekts und hat keinen Zusammenhang mit einer Autoimmunerkrankung (meist aus dem Formenkreis der Kollagenosen), in dessen Rahmen ggf. antinukleäre Antikörper (sog. ANAs) gefunden werden können. Zur weiteren Differenzierung der ANAs werden sog. ENAs bestimmt, das sind eine Vielzahl verschiedener Antikörper gegen extrahierbare nukleäre Antigene.
Ob überhaupt, und wenn ja welche Bedeutung diese Antikörper bei deiner Tochter haben, lässt sich nicht ohne weitere Informationen sagen. Man muss das klinische Bild kennen, die genauen Titer der Antikörper und welche ENA-Antikörper nun genau erhöht sind. ANAs treten in niedrigen Titern auch in der gesunden Normalbevölkerung auf. Hochtitrig positive Menschen hingegen haben meist eine Kollagenose oder tragen - falls noch "gesund" und beschwerdefrei - zumindest ein dtl. erhöhtes Risiko im Laufe des Lebens an einer Kollagenose zu erkranken.

Hallo Sabine,
das tut mir leid für deine Tochter. Könnte mir schon vorstellen, dass ein Zusammenhang zwischen der Krankheit Ichthyosis vulgaris und den erhöhten ANA's besteht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren