Immer nur Sex am Wochenende

Hallo, mein Mann und ich sind seit 28 Jahren verheiratet und beide 48 Jahre. Mein Mann ist ein Nachtmensch und bleibt meist bis 12 Uhr nachts auf, ich bin bereits um 22 Uhr im Bett und schlafe. Sex gibts dann nie, weil ich ja nicht mehr wach bin und mein Mann mich dann auch nicht weckt. In der Woche gibt es auch morgens dann keinen Sex, weil wir dann einfach gleich mit dem Weckerklingeln aufstehen müssen. Ich bin damit auch soweit zufrieden, obwohl ich mich auch hin und wieder auf ein Kuscheln freuen würde, wenn mein Mann früher ins Bett käme (muss nicht jeden Abend sein). Ich bin nicht so auf Sex versessen und komme ganz gut ohne aus. Was mich nervt, dass es dann jedes Wochenende morgens zum Sex kommt. Ich habe meinem Mann schon gesagt, dass ich auch mal ganz gerne nur Kuscheln würde, er versteht das nicht und macht so lange rum, bis ich nachgebe und mitmache - eigentlich ist es dann immer schön (vom Körpergefühl her), aber mein Kopf sagt mir dann, dass ich das eigentlich nicht will. Mittlerweile graut es mir schon vor den WE, mein Mann ist wirklich ein lieber netter Mensch, aber ich will nicht jedes Wochenende (in der Woche läuft ja gar nichts) mit ihm schlafen. Bin ich in den Wechseljahren? Ich bin hin und her gerissen, zwischen meinen Gefühlen und Wünschen und meinem Mann nicht weh zu tun und wegzustoßen - ich weiß ja, dass Männer evtl. da etwas anders ticken. Aber es gibt nie nur Streicheleinheiten - immer alles oder gar nichts und dass widerstrebt mir so sehr mittlerweile. Bis vor ca. 1 Jahr war ich mir auch noch sicher, dass ich meinen Mann immer noch liebe, aber jetzt stört mich so viel an ihm, auch außerhalb vom ewigen WE-Sex. Ich würde gerne meine Einstellung dem gegenüber ändern und ihm mehr entgegenkommen, weil so viel Sex ist es ja eigentlich nicht - insgesamt gesehen, aber ich komm nicht gegen meinen Gegenwillen an. Ich will nicht immer gleich alles. Warum kann er mal nicht nur kuscheln? Ich streichele ihn schon fast nicht mehr, weil ich dann befürchte, dass es dann wieder im Ganzen endet. HILFEEEE - Ich will meinen Mann nicht verlieren, aber mich auch nicht aufgeben!

Antworten (1)
Moderator
@Sonnenblume

Warum redest du dann nicht offen und ehrlich mit deinem Mann und sagst ihm wie du dich fühlst. Übe schon vorher was du ihm sagen willst, in Ich-Botschaften. Es geht in einer Beziehung nicht nur darum für den Partner die eigene Einstellung zu ändern, sondern auch die Fähigkeit zu haben seine eigenen Bedürfnisse klarzustellen und zu kommunizieren. Reden, reden, reden, klar ich bin zwar noch Jung, aber scheinbar können bzw. tun das viele Leute nicht. Verstehen tu ich das nicht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren