Immuntherapie bei Katzenhaarallergie

Mehr Menschen als man vielleicht denken würde haben eine Tier- und besonders häufig Katzenhaarallergie. Es sind allerdings nicht die Haare selbst, auf die der Körper reagiert, sondern die Proteine, die an den Haaren haften. Typische Symptome einer solchen Energie sind Niesen, gerötete Augen und das Anschwellen der Körperstellen, an denen man vielleicht von einer Katze gekratzt wurde. Helfen kann hierbei wohl eine Immuntherapie, bei der der Körper langsam und schrittweise an das Allergen gewöhnt werden soll. Wer von euch hat mit so einer Therapie eigene Erfahrungen gemacht? Hat euch das geholfen?

Antworten (2)
Kostenübernahme

In den meisten Fällen bezahlen die Krankenkassen eine solche Therapie nicht, weil die Wirksamkeit wissenschaftlich nicht nachgewiesen ist. Das hängt aber auch immer von der jeweiligen Krankenkasse ab. Die Kosten werden recht hoch sein, weil so eine Therapie über Jahre hinweg andauert. Einfach mal nachfragen, wie das mit der Kostenübernahme ist.

Beste Grüße
Lina

Kosten?

Hallo Sinmali!

Weißt du, ob so eine Immuntherapie von der Krankenkasse übernommen wird? Und wenn nicht, wieviel kostet so eine Immuntherapie?

LG Marf

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren