In jungen Jahren bereits Anti-Aging?

Hallo Leute!

Ich bin zwar erst 24 Jahre alt, aber verwende trotzdem regemäßig Anti-Falten-Creme zur Vorbeugung. Meine beste Freundin lacht mich deshalb immer aus und macht Witze über mich. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass sich das irgendwann rentiert. Oder meint ihr auch, dass das überflüssig ist? Wie steht ihr zu dem Thema Anti-Aging generell?

Antworten (1)
Absolut gerechtfertigt!

Es hängst zwar auch von den Genen ab, aber so kannst Du Dir nie vorwerfen für Dein Ziel, möglichst lange faltenfrei zu bleiben, nicht alles getan zu haben.

Mann muss sich ja nur mal anschauen, was Daniel Küblböck im Alter von 25 Jahren schon für massive Falten hat. Solche Lachfalten habe ich als Mann mit 44 Jahren noch nicht und ich habe auch früh angefangen.

Viel wichtiger ist allerdings noch der Sonnenschutz. Denn die Sonne schädigt die Haut dort (in viel tieferen Schichten der Haut), wo Faltencremes gar nicht mehr wirken dürfen, da sie sonst Arzneimittel sein müssten.

Rauchen lässt Dich auch alt aussehen und überwiegender Zuckergenuß ebenso.

Die Reaktion Deiner Freundin ist übrigens typisch für all jene, über die Du später lachen kannst. Die fangen nämlich erst dann an, wenn die ersten Falten da sind. Leider kriegt keine Creme auch nur eine Falte weg. Das muss einem auch klar sein. Aber immerhin hält es die äußerste Hautschicht feucht, schützt vor Umwelteinflüssen und meistens durch den UV-Filter immer auch ein bisschen vor der Sonne, also auch vor Falten.

Und noch ein wertvoller Tipp: Vergiss die teuren Cremes. Zahlreiche Tests haben beweisen immer wieder, dass preisgünstige genauso gut oder schlecht sind.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren